nach oben
Mobbing an Schulen kann krank machen.
Mobbing an Schulen kann krank machen. © dpa
15.03.2011

Wenn Mobbing krank macht: „Du Opfer“

PFORZHEIM. Bei der schulpsychologischen Beratungsstelle landen viele Fälle, wenn Betroffene nicht mehr weiter wissen, weil sie gnadenlos gemobbt werden. Was der Sechstklässler Daniel an einer Schule im Enzkreis erleben musste, ist schlimm. Mitschüler begrüßten ihn schon morgens als "Opfer", auf dem Schulhof wurde er hart rangenommen, auf dem Nachhauseweg bedroht und sein Pausenbrot landete im Abfalleimer.

Wer solch eine Behandlung durch Mitschüler erduldet und sich nicht dagegen zu helfen weiß, vereinsamt und verzweifelt zum Schluss. Krankheiten können dazu kommen: Wie im Fall von Daniel, der über Kopfschmerzen und Bauchweh klagte.

Das Thema wird auch behandelt bei der Veranstaltung "Mobbing in der Schule" im PZ-Forum am Dienstag, 22. März, ab 19 Uhr. Eintrittskarten zum Preis von zwei Euro gibt's unter der Telefonnummer 07231-933125. mar