nach oben
Wettbewerb verlängert: Wer kennt die freundlichste Servicefachkraft in ganz Baden-Württemberg? Franziska Morlock im Hotel Erbprinz.
Wettbewerb verlängert: Wer kennt die freundlichste Servicefachkraft in ganz Baden-Württemberg ? © Zoller
31.10.2014

Wettbewerb verlängert: Wer kennt die freundlichste Servicefachkraft in ganz Baden-Württemberg ?

 

Dobel. Unter diesem Motto sucht Bürgermeister Wolfgang Krieg den „Helden des Alltags“. Der Begriff Service kommt aus dem Englischen und steht für Dienst. Eine Servicekraft ist quasi eine Kraft, die einen Dienst, eine Dienstleistung übernimmt.

Er möchte mit seinem Wettbewerb „Helden des Alltags gesucht“ auf Berufsgruppen aufmerksam machen, die Wertschätzung verdient haben. Alexander Bonde, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg begrüßt das Projekt und ist gespannt darauf, "wie vorbildhaft Restaurantfachfrauen und - männer" im Ländle agieren. Die Messlatte für die freundlichste Servicekraft liegt seiner Meinung nach sehr hoch, zumal "Gastro-Gäste ein hohes Maß an persönlicher Freundlichkeit erwarten."

Auf Grund der täglich eintreffenden Vorschläge hat sich das Gremium des Wettbewerbs, bestehend aus Ursula Cantieni, Marianne Mack und Sabine Spitz sowie Roy Kieferle, Gerhard Meier-Röhn und Jan Dirk dazu durchgerungen, die Annahmefrist bis einschließlich 15. Dezember zu verlängern.