nach oben
Die kommenden Tage werden in Pforzheim und der Region frostig.
Die kommenden Tage werden in Pforzheim und der Region frostig. © Seibel
05.01.2017

Wetterexperten sagen Region strengen Frost, aber keine Niederschläge voraus

Seit der Nacht zum Freitag ist es bitterkalt in Pforzheim, dem Enzkreis und dem Kreis Calw. Die PZ hat beim Deutschen Wetterdienst nachgehakt, was auf die Region zukommt.

Laut dem Meteorologen vom Dienst Paul Dilger hat der heutige Donnerstag einen ersten Vorgeschmack dazu gegeben: Denn die Niederschläge, die zuletzt ein paar Zentimeter Schnee gebracht haben, sind im Lauf des Tages immer weiter nach Süden abgezogen. Und trocken soll es bis in die Nacht zum Sonntag auch bleiben. Dafür kommt die erwartete Eiseskälte.

In dieser Nacht wird es bereits frostig, erwartet Dilger. Für den Raum Pforzheim geht er von Tiefstwerten um minus zehn Grad aus. Mit Glättegefahren rechnet er nicht durch Niederschläge. Allerdings müsse man stellenweise mit Reifbildung rechnen.

Auch am Dreikönigstag bleibt es laut Wetterdienst frostig. Die Thermometer werden der Vorhersage nach in der Region nicht über minus fünf oder minus sechs Grad hinausgehen. In höheren Lagen im Schwarzwald kann es noch kälter bleiben. Die Aussichten auf Sonne stehen dagegen gut. Am kältesten dürfte in der Region dann die Nacht auf Samstag werden mit Werten bis zu minus 16 Grad. Im Bergland erwartet der Deutsche Wetterdienst sogar bis zu minus 20 Grad.

Der strenge Frost hält laut Dilger am Samstag wohl an. Erst in der Nacht auf Sonntag strömt langsam wieder mildere Luft auch in die Region und sie könnte wieder Niederschläge mit sich bringen. Das könnte laut dem Meteorologen leichten Schneefall bedeuten. Im Lauf des Sonntags könnten die Thermometer wieder in die unteren Plusgrade klettern.

Das könnte Sie auch interessieren:

Glätte in der Region: Nur ein Frontalcrash und 15 Mal Blechschaden

Frontalcrash: Auf glatter Straße in den Gegenverkehr gerutscht - vier Verletzte

Rodelspaß vor der Haustür - schicken Sie uns Ihre Tipps