nach oben
16.03.2010

Wildschwein als Einbrecher verursacht großen Schaden

WILDBERG. Ein etwa halbjähriges Wildschwein hat am Montagnachmittag gegen 16 Uhr nach Angaben der Polizei in einem Wohnhaus im Tulpenweg in Wildberg-Effringen für ordentlich Aufregung gesorgt. Der ungebetene Gast hat sich offensichtlich über eine ebenerdige Türe Zugang zu einem Einfamilienhaus verschafft. Über das Bad sei die junge Sau letztlich in einem Zimmer angekommen, das von den Bewohnern als Büro-, Bastel-, und Bügelzimmer genutzt wird. Dort war in der Zwischenzeit bereits Schaden zwischen 1000 und 2000 Euro angerichtet worden.

Als die Besitzer gegen 16 Uhr nach Hause kamen, dachten sie zunächst an einen Einbrecher. Schnell wurde jedoch klar, dass sich ein knapp 35 Kilogramm schweres, junges Wildschwein in ihren Wohnräumen verlaufen hatte. Der Vierbeiner saß auf einem Laptop, der auf dem Schreibtisch abgestellt war, und schaute zum Fenster hinaus.

Da ein Förster und ein Jagdpächter zunächst nicht zu erreichen waren, wurde die zuständige Polizei verständigt, die mit zwei Streifenwagen anrückte. Letztlich blieb den einschreitenden Beamten, darunter ein Jäger, keine andere Möglichkeit, als den „Einbrecher“ mit der Pistole zu erlegen.