nach oben
Das Eis zum Schmelzen brachte „Curvy Supermodel“-Kandidatin Fabienne Klamandt beim Ibiza-Shooting. Bei der darauffolgenden Entscheidung schaffte sie es ins Finale. Foto: RTL II © RTL II
27.10.2016

Wilferdingerin Fabienne Klamandt im Finale von "Curvy Supermodel"

Remchingen-Wilferdingen. Was für ein Abend für „Curvy Supermodel“-Kandidatin Fabienne Klamandt: Die Wilferdingerin schaffte es mit ihrer Ausstrahlung und ihren Kurven am Mittwochabend erneut eine Runde weiter. Damit gehört sie zu den fünf von über 5000 Kandidatinnen, die beim großen Finale des neuen RTLII-Castingformats am kommenden Mittwoch, 2. November, um den Sieg kämpfen.

Bildergalerie: „Curvy Supermodel“-Kandidatin Fabienne Klamandt aus Wilferdingen

Kein Wunder, dass ihr Handy dieser Tage mit zahlreichen Glückwünschen von Familie und Freunden, aber auch mit einigen Fanpostnachrichten auf ihrer „Facebook“-Seite heiß lief: „Über diesen Ansturm freue ich mich riesig, auch wenn das noch ein ganz ungewohntes Gefühl für mich ist.“

Die Lehramtsstudentin mit Konfektionsgröße 40/42 und dem markanten „Schneewittchen-Look“ hatte sich zu Sommerbeginn für die Show beworben, um zu zeigen, dass Frauen nicht dünn sein müssen, um schön zu sein. In einem Live-Chat vor und nach der Sendung nahm sie sich nun zusammen mit weiteren Kandidatinnen ausführlich Zeit, um die bunt gemischten Fragen von zahlreichen Zuschauern zu beantworten.

Während sich männliche Fans rund um das Leben der kurvigen Schönheiten interessierten, sei bei manchen Mädels durchaus auch das Thema Mobbing zur Sprache gekommen und einige hätten nach Kleidungstipps gefragt. „Das Wichtigste ist zuallererst, dass man sich selbst wohlfühlt“, verriet Fabienne ihren Geheimtipp, „Dann strahlt man das auch nach außen aus.“

So konnte sie in der aktuellen Folge beim Fotoshooting von sich überzeugen und ergatterte damit einen ersten großen Mode-Job: „Das fühlt sich noch ganz unreal an“, sagte die 21-Jährige und kann es noch gar nicht so richtig glauben, dass sie demnächst auf dem Prospektcover eines großen Textildiscounters in zahlreiche Haushalte flattern wird.

Aber auch beim Ibiza-Dreh, bei dem die kurvigen Schönheiten zusammen mit einem muskulösen männlichen Model neben einem Eis sich selbst von ihrer besten Seite zeigen sollten, konnte die Überraschungskandidatin die Blicke der Jury auf sich ziehen. „Tolle Figur, tolle Beine, tolles Lächeln“, lobte Stardesigner Harald Glööckler und erinnerte sich an die deutlichen Fortschritte, die die Lehramtsstudentin während der Zeit in der Model-WG gemacht habe: „Am Anfang, als da noch ein verschrecktes Reh vor uns stand, habe ich gleich auf sie gesetzt.“

Jetzt aber heiße es nochmal alles geben, mahnte Glööckler mit seinen Jurykollegen, dem Kurven-Model Angelina Kirsch, Multitalent Motsi Mabuse und Modelagent Ted Linow im Hinblick auf das große Finale. „Da geht es wirklich um alles, da gibt es einfach keine zweite Chance mehr und man kann sich keine Patzer erlauben“, ist sich Fabienne bewusst und fiebert gespannt dem kommenden Mittwoch entgegen.