nach oben
Die Floriansjünger in Wimsheim, hier bei einer Übung im vergangenen Jahr, können sich über eine neue Basis freuen.  pz-archiv, Fux
Die Floriansjünger in Wimsheim, hier bei einer Übung im vergangenen Jahr, können sich über eine neue Basis freuen. pz-archiv, Fux
23.11.2016

Wimsheim bringt die Wehr auf Vordermann

Wimsheim. Das Domizil der Wimsheimer Feuerwehr soll für 1,5 Millionen Euro saniert und erweitert werden. Der Gemeinderat hofft, beim Anbau noch Geld einsparen zu können.

Das Feuerwehrhaus in Wimsheim an der Daimlerstraße ist nicht mehr zeitgemäß und in die Jahre gekommen. Nun soll der Bau aus den 1980er-Jahren für rund 1,5 Millionen Euro saniert und erweitert werden. Architekt Frank Morlock stellte nun im Gemeinderat die Entwurfsplanung vor.

Das bisherige Wimsheimer Feuerwehrgerätehaus hat drei Fahrzeugstellplätze. Nun soll noch ein weiterer hinzukommen. Darüber waren sich die Räte einig, aber bei den Kosten von ursprünglich 1,62 Millionen Euro musste mancher kräftig schlucken. Doch vor allem durch Eigenleistungen der Feuerwehr, aber auch durch das Abspecken der Außenanlage, die vor dem Bestand erhalten bleibt, die Reduzierung der Elektroarbeiten im Funkbereich und durch den Verzicht auf ein stationäres Stromaggregat, können nach Schätzung des Architekten etwa 120 000 Euro eingespart werden.

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.