nach oben
10.10.2016

Wimsheim nimmt sanierungsbedürftige Straßen in Angriff

Wimsheim. Zug um Zug packt Wimsheim die Sanierung von Gemeindestraßen an. Derzeit werden der Tannweg und ein Teilbereich der Keplerstraße erneuert. 2017 soll es nun, insbesondere wegen des Anschlusses an den bisherigen Sanierungsabschnitt, Teilbereichen der Grafen- sowie der Nordstraße an den Kragen gehen.

In der Grafenstraße (ab Kreuzung Nordstraße bis zur Einmündung in die Keplerstraße) sorgt eine alte Wasserleitung immer wieder für Probleme. „Allein in diesem Jahr hatten wir auf der noch nicht erneuerten Teilstrecke bereits mehrere Wasserrohrbrüche“, sagte Bürgermeister Mario Weisbrich in der jüngsten Gemeinderatssitzung.

Bei den Aufgrabungen hätte sich gezeigt, dass der Zustand der Gussleitung deutlich schlechter sei als ursprünglich erwartet. Im Zuge der Arbeiten soll auch die Deckschicht der Nordstraße erneuert werden. Für die bisher ersichtlichen und notwendigen Maßnahmen schätzt die Verwaltung die Kosten auf rund 100 000 Euro. Sofern noch Reparaturkosten an der Wasserleitung, am Kanal oder am Gehweg in der Nordstraße hinzukommen, müsse noch deutlich mehr investiert werden.

Im Gegenzug könnte eine ursprünglich für 2017 vorgesehene Sanierung eines Teilbereichs der Austraße und der Seestraße auf das das Jahr 2019 verschoben werden. Bereits für das kommende Jahr sind ebenso Teilbereichssanierungen der Hauffstraße und der Mörikestraße vorgesehen.