nach oben
In der TSV-Halle sind bereits Flüchtlinge untergebracht. Nun stellt die Gemeinde eine halbe Million Euro für den Bau einer weiteren Unterkunft, nämlich für die Anschlussunterbringung bereit. Fux
In der TSV-Halle sind bereits Flüchtlinge untergebracht. Nun stellt die Gemeinde eine halbe Million Euro für den Bau einer weiteren Unterkunft, nämlich für die Anschlussunterbringung bereit. Fux
03.02.2016

Wimsheim verabschiedet Rekordhaushalt

Wimsheim. Wenn man die Einzelinvestitionen betrachtet, dann verabschiedete Wimsheim einen Rekordhaushalt. Von den 4,33 Millionen Euro, die für Investitionen bereit stehen, fließt der größte Brocken, nämlich insgesamt 1,45 Millionen Euro in die Ortsstraßeninstandhaltung samt Kanalsanierung und Wasserleitung.

Eine halbe Million Euro nimmt die Gemeinde vorausschauend für den Bau einer Flüchtlings- und Asylbewerberunterkunft, nämlich für die Anschlussunterbringung in die Hand. Dafür hat Wimsheim einen Zuschussantrag gestellt. Bürgermeister Mario Weisbrich und Kämmerer Anton Dekreon rechnen damit, dass 300.000 Euro von der Gemeinde zu stemmen sind. Dazu nimmt die Gemeinde einen „taktischen Kredit“, quasi mit Null-Prozent-Finanzierung auf, denn die Heckengäugemeinde ist schuldenfrei und hat ein gutes Polster in der Rücklage.