nach oben
© Symbolbild: dpa
26.07.2015

Windbö drückt Anhänger auf Gegenspur und gegen Audi Quattro

Wimsheim. Weil eine Windbö am Samstag auf der L1175 zwischen Wurmberg und Wimsheim plötzlich während der Fahrt einen unbeladenen Anhänger mit Tandemachse und Planenaufbau erfasste und auf die Gegenfahrbahn drückte, wäre es um ein Haar zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Weil ein entgegenkommendes Auto noch bremsen und ansatzweise ausweichen konnte, gab es nur einen Leichtverletzten. Der Sachschaden aber liegt bei rund 11.000 Euro.

Um 13.30 Uhr war ein 33-Jähriger mit seinem VW Touran und dem Anhänger von Wurmberg nach Wimsheim unterwegs. An einer Gefällstrecke an der Gemarkungsgrenze zwischen beiden Ortschaften wurde der Anhänger von einer Windbö erfasst und auf die Gegenfahrbahn geschoben. Ein entgegenkommender 27-jähriger Audi-Quattro-Fahrer konnte Tempo zwar drosseln, doch streifte er trotz einer Ausweichbewegung den Anhänger. Dabei wurde die linke Seite des Audi Quattro erheblich beschädigt. Der Anhänger kippte schließlich um. Der Audi Fahrer erlitt durch Glassplitter Verletzungen an Arm und Nacken. Die Feuerwehr Wurmberg rückte mit acht Mann aus, richtete den Anhänger auf und regelte den Verkehr.