nach oben
15.05.2009

Windhose in Arnbach richtet hohe Schäden an

ENZKREIS/PFORZHEIM. Eine ohne Vorwarnungen aufgetretene Windhose hat am Donnerstagabend gegen 20.30 Uhr im Neuenbürger Stadtteil Arnbach rund zehn Wohnhäuser und drei angebaute Schuppen sowie ein geparktes Auto beschädigt.

Das teilte die Polizei am späten Abend mit. Personen wurden nicht verletzt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 50 000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr war mit 20 Feuerwehrleuten und vier Fahrzeugen im Einsatz. Die Dächer der Wohngebäude waren gegen 21.40 Uhr wieder eingedeckt, die beschädigten Schuppen wurden mit Planen gesichert. Feuerwehren und Polizei waren wegen des Starkregens auch in der vorhergegangenen Nacht auf Donnerstag im Enzkreis und in Pforzheim gefordert gewesen, allerdings weitaus weniger als noch am Abend zuvor.

Wie Polizeisprecher Michael Sengle sagte, seien die Feuerwehren in Pforzheim und im Enzkreis knapp 20-Mal ausgerückt, um überflutete Keller leer zu pumpen. Mehrere Straßen waren kurzzeitig überflutet, mancherorts funktionierte das Internet nicht.  kli/kn