nach oben
Vorsitzende Christa Kröner-Kußmaul (sitzend links), ihre Stellvertreterin Margarete Wolf (sitzend rechts) und einige Mitglieder der Verwaltung freuen sich auf ihr Jubiläumsfest am kommenden Sonntag. Foto: Roller
Vorsitzende Christa Kröner-Kußmaul (sitzend links), ihre Stellvertreterin Margarete Wolf (sitzend rechts) und einige Mitglieder der Verwaltung freuen sich auf ihr Jubiläumsfest am kommenden Sonntag. Foto: Roller
13.09.2018

„Wir sind nicht altbacken“: Remchinger Landfrauen feiern 50-jähriges Bestehen

Remchingen. Viel Arbeit haben die Remchinger Landfrauen in die Vorbereitung des kommenden Sonntags gesteckt. Dann feiert der Verein nämlich sein 50-jähriges Bestehen mit einem bunten Programm in der Remchinger Kulturhalle.

Am 14. Mai 1968 ursprünglich als Ortsverein Nöttingen gegründet, haben die Landfrauen heute rund 60 Mitglieder aus allen vier Remchinger Ortsteilen, die sich regelmäßig treffen: In der Anfangszeit noch jede Woche, mittlerweile einmal im Monat.

Das Jahresprogramm ist vielfältig und behandelt verschiedene Themenfelder. In diesem Jahr gab es etwa schon Vorträge zur Herstellung von Körperpflegemitteln und zum Säure-Basen-Haushalt, einen Abend zum Basteln von Geschenkverpackungen, einen Kurs zum Backen von Macarons und vieles mehr. Außerdem bietet der Verein jeden Montag Gymnastik im Nöttinger Löwensaal an und jeden Mittwochvormittag Nordic Walking. „Die Stimmung bei uns ist immer gut“, sagt Christa Kröner-Kußmaul. Die Vorsitzende lobt den großen Zusammenhalt und die gute Zusammenarbeit innerhalb des kleinen Vereins. Es gehe in erster Linie darum, sich zu treffen, sich auszutauschen, sich über verschiedene Themen zu informieren und praktische Tipps zu bekommen. Parteipolitisch sei man neutral, sagt Kröner-Kußmaul, „aber nicht unpolitisch“. Man setze sich ein, unter anderem für Frauenrechte, gesunde Ernährung, den Erhalt der Natur und der Umwelt.

Für die Zukunft möchten die Landfrauen vor allem neue, jüngere Mitglieder für die Vereinsarbeit gewinnen. Man sei bereit, auf deren Interessen und Wünsche einzugehen, sagt Kröner-Kußmaul: „Wir sind modern, nicht altbacken.“

Das Programm:

Die Feierlichkeiten am Sonntag, 16. September, beginnen um 11 Uhr in der Kulturhalle. Um 14.30 Uhr werden langjährige Mitglieder geehrt, um 15 Uhr treten die Waschweiber auf. Ein Korbmacher und eine Klöpplerin zeigen ihre Arbeitsweise. Eine Ausstellung zeigt alte Haushaltsgeräte, eine Infowand präsentiert Geschichte und Aktivitäten des Vereins. Die Landfrauen verkaufen Selbstgemachtes. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Nachmittags gibt es Kaffee und selbstgebackene Kuchen.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.