nach oben
Rundum zufrieden war das Küchen- und Organisationsteam. Im Bild von links: Antonio Padalino, Carmen Kramer, Leo Baccarella, Oliver Cosma, Rudi Dennig, Petra Bezzu und die „gute Seele“ Theo Müller. Foto: Farr
Rundum zufrieden war das Küchen- und Organisationsteam. Im Bild von links: Antonio Padalino, Carmen Kramer, Leo Baccarella, Oliver Cosma, Rudi Dennig, Petra Bezzu und die „gute Seele“ Theo Müller. Foto: Farr
16.07.2015

Wirte bringen italienisches Ambiente nach Remchingen

Aus der Küche wabern typisch südländische Düfte ins Freie.Verschiedene Pasta mit pikanter Soße kommen auf den Tisch. Auf dem Grill wird die von der Metzgerei Ade nach sizilianischem Rezept gefertigte Salsiccia neben deutschen Bratwürsten und Steaks gebrutzelt.

Die italienischen Wirte in Remchingen stehen Seite an Seite, wobei jeder seine Spezialitäten auf den Tisch bringt: Oliver Cosma vom „Rössle” in Wilferdingen, Petra Bezzu vom „Lamm” in Singen, Leo Baccarella vom Restaurant „bei Leo” aus Darmsbach und Antonio Padalino vom „San Biagio” aus Kleinsteinbach. Der Verein zur Pflege internationaler Beziehungen hatte wie jedes Jahr mit befreundeten Partnerschaftsvereinen die „Gemellaggio“ (Partnerschaft) mit der sizilianischen Gemeinde San Biagio Platani in der Region Agrigent hochleben lassen.

Die Veranstaltung kommt prima bei der Bevölkerung an, hebt sie sich mit ihrem vielfältigen kulinarischen Angebot doch von den übrigen Vereinsfesten ab. Carmen Kramer und Rudi Dennig vom Partnerschaftsverein sind sehr zufrieden: „Bei uns kommen Leute ins Gespräch, die sonst nirgends an einem Tisch sitzen würden und auch die weiter weg wohnenden Freunde und Verwandte unserer Italiener nehmen dieses Angebot gerne an. Da sind Gäste aus Pforzheim, dem gesamten Enzkreis und dem Karlsruher Raum dabei.“

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.