nach oben
Jahrzehntelang sammelte Eugen Bogner (Mitte) Unterlagen über Neuhausen, das Biet und seine Menschen. Hauptamtsleiter Joachim Lutz (links) und Bürgermeister Oliver Korz bewahren die Archivalien nun im Rathaus auf.   Gemeinde
Jahrzehntelang sammelte Eugen Bogner (Mitte) Unterlagen über Neuhausen, das Biet und seine Menschen. Hauptamtsleiter Joachim Lutz (links) und Bürgermeister Oliver Korz bewahren die Archivalien nun im Rathaus auf. Gemeinde
28.12.2017

Wissensschatz wandert ins Rathaus

Eugen Bogner kennt man als kundigen Bürger weit über Neuhausen hinaus. Der 93-jährige Grundbuchratsschreiber im Ruhestand hat nun offiziell einen Teil seines umfangreichen Privatarchivs unentgeltlich an die Gemeinde Neuhausen übergeben. Bogner hatte bereits im Jahr 1946 damit begonnen, sein Archiv aufzubauen und in den zurückliegenden sieben Jahrzehnten konnte er dabei sehr viel Wissenswertes über seine Heimatgemeinde und die Menschen im Biet zusammentragen.

So wurden im Laufe der Zeit zahlreiche Zeitungsberichte in zwölf Aktenordnern archiviert. Auf 29 Klein-Tonbandkassetten befinden sich unschätzbare Original-Aufnahmen von Zeitzeugen, die heute zum Teil bereits verstorben sind. In vielen weiteren Bilddokumentationen hat der Neuhausener kleine und große Ereignisse aus der Nachkriegsgeschichte seiner Gemeinde für die kommenden Generationen festgehalten. Etwa den Wiederaufbau des Rathauses, die Einweihung der Monbachhalle oder die Instandsetzung ehemaliger Eis- und Bierkeller. Aber auch gut erhaltene Gegenstände, wie die erste mechanische Schreibmaschine des Bürgermeisteramtes, eine funktionsfähige Kurbelrechenmaschine und ein mundbespielbares Martinshorn der Freiwilligen Feuerwehr, befinden sich in dieser einmaligen Sammlung.

Bogner verspürte nach den leidvollen Kriegshandlungen in seinem Geburtsort im April 1945, bei denen auch Häuser sowie das Rathaus zerstört worden sind, wohl eine ganz besondere Berufung, sich künftig intensiver mit der Vergangenheit und Gegenwart seiner Heimat zu beschäftigen. Als leidenschaftlicher Fotograf und fachkundiger Berichterstatter, auch für die Tagespresse, entwickelte er ein ganz besonderes Auge und Gespür für diese komplexe Aufgabe. Sein Archiv stellte Bogner sehr gerne auch den örtlichen Vereinen und Institutionen zur Verfügung und so entwickelte sich seine Sammlung zu einer wichtigen Fundstelle für unzählige Jubiläumsfestschriften und Festansprachen. In der jüngsten Zeit übergab Bogner entsprechende Teile seines Archivs auch an die Vereine und Institutionen. In den 1990er und 2000er Jahren veröffentlichte Bogner, zusammen mit Erich Schmidl, einen Bildband und zwei Heimatbücher.

Bürgermeister Oliver Korz und Hauptamtsleiter Joachim Lutz freuen sich sehr über das Geschenk an die Gemeinde und bedankten sich herzlich. Die überreichten Unterlagen und Utensilien werden künftig im Rathaus aufbewahrt und bleiben somit für die Nachwelt erhalten. pm