nach oben
Eine achtköpfige Familie wurde durch einen Wohnhausbrand in Bretten obdachlos. © tv-bw
09.03.2011

Wohnhausbrand macht achtköpfige Familie obdachlos

BRETTEN. Einen sechsstelligen Sachschaden hat ein Wohnhausbrand an der Bürgerstraße im Ortskern von Bretten-Bauerbach angerichtet. Beim Eintreffen der um 10.50 Uhr alarmierten Hilfskräfte standen die Dachstühle des älteren und frisch renovierten zweigeschossigen Hauses sowie des Hinterhauses in hellen Flammen. Die Brandbekämpfung für die 60 Angehörigen der mit sämtlichen Abteilungen im Einsatz befindlichen Freiwilligen Feuerwehr Bretten gestaltete sich äußerst schwierig.

Bildergalerie: Brand in Bretten: Haus unbewohnbar

Glücklicherweise hatten sich die Bewohner bereits unversehrt in Sicherheit gebracht, so dass die mit starken Kräften herbeigeeilten Rettungsdienste sich auf die Betreuung der acht im Hause lebenden Familienangehörigen beschränken konnten. Wegen einer unter dem Eindruck der Geschehnisse erlittenen Kreislaufschwäche musste einer der Hausbewohner kurz vor 13 Uhr versorgt und anschließend ins Krankenhaus gebracht werden. Da die im Haus befindlichen Räume fürs Erste unbewohnbar sind, wird derzeit mit Hilfe der anwesenden Vertreter der Stadt Bretten nach einer Bleibe für die betroffene Familie gesucht.

Mit vereinten Kräften und mit Hilfe einer Drehleiter gelang es den Wehrleuten schließlich, das Feuer unter Kontrolle zu bringen und ein Übergreifen auf ein direkt angrenzendes weiteres Wohnhaus zu verhindern. In der Folge galt es, immer wieder auflodernde Brandnester zu löschen und Brandwache zu halten. Diese Maßnahmen zogen sich stundenlang hin.

Die Ermittlungen zur noch unbekannten Brandursache hat die Kriminalpolizei übernommen. Dabei haben sich bislang keine Anhaltspunkte für eine vorsätzliche Brandstiftung ergeben.

Wegen der Brandbekämpfung war die Bürgerstraße im Bereich des Brandortes voll gesperrt. Neben der errichteten äußeren Absperrung hat die mit vier Streifenwagen-Besatzungen im Einsatz befindliche Polizei daher auch eine örtliche Umleitung eingerichtet. pol

Leserkommentare (0)