760_0900_124260_Spende_Flinke_Stricknadeln_Remchingen_01.jpg
 Foto: Zachmann 

Wollige Werke für guten Zweck: Spende an Altenpflegeheim in Remchingen

Die kalten Temperaturen machenselbst vor Corona nicht halt und sorgen gerade dieser Tage für kalte Füße. Doch schon im vergangenen Jahr konnten sich die „Flinken Stricknadeln“ aus Remchingen über eine rege Nachfrage nach ihren Werken freuen.

„Vor allem unsere Stammkunden haben uns treu unterstützt, auch wenn viele öffentliche Verkaufsmöglichkeiten gefehlt haben“, freute sich Gabi Labeth, als sie zu Wochenbeginn passend zum Anlass im Schneegestöber einen Spendenscheck an den Leiter des Remchinger Altenpflegeheims Friedemann Albrecht und Bürgermeister Luca Wilhelm Prayon übergab. 1500 Euro kommen dem Heim zugute, in dessen Räumlichkeiten sich die zehn fleißigen Handarbeiterinnen außerhalb von Corona regelmäßig zum Stricken treffen. Weitere 750 Euro spenden die „Flinken Stricknadeln“ an den Ambulanten Hospizdienst Westlicher Enzkreis sowie 250 Euro zugunsten der Gartenkinder des Obst- und Gartenbauvereins Singen. Über die Spende der „Flinken Stricknadeln“ um Gabi Labeth freuten sich Heimleiter Friedemann Albrecht (links) und Bürgermeister Luca Wilhelm Prayon.