nach oben
Viel Spaß beim Ferienprogramm in Wurmberg haben beispielsweise (von links) Jana, Lisa, Mike, Tim, Daniel, Max und Moritz. Foto: Fux
Viel Spaß beim Ferienprogramm in Wurmberg haben beispielsweise (von links) Jana, Lisa, Mike, Tim, Daniel, Max und Moritz. Foto: Fux
10.09.2015

Wurmberger Ferienprogramm fordert viel Geschick

Viel Spaß erlebten Kinder und Jugendliche beim Ferienprogramm der Gemeinde Wurmberg, das zusammen mit Vereinen und der evangelischen Gemeindejugend gestaltet wurde.

„Auf die Plätze, fertig, los“, hieß es beispielsweise rund um die evangelische Petruskirche in Wurmberg. Dort war Köpfchen, Schnelligkeit und Geschick gefragt, wenn es darum ging, Murmeln auf ganz eigene Weise zu befördern und treffsicher zu platzieren, viele bunte Smarties anzusaugen und mit einem Strohhalm zu transportieren. Auch der Blick auf die Uhr war bei den Spielen wichtig, denn auch Schnelligkeit spielte eine Rolle. Etwa 40 Kinder, unterteilt in acht Gruppen, hatten sichtlich Spaß, denn an Ideen mangelte es den Veranstaltern nicht. Es wurden Gummibärchen mit einem Katapult hochgeschossen und originell wieder aufgefangen, Tischtennisbälle in Haarreifen gepustet und Teebeutel zielsicher geworfen, so dass diese geschickt an einer Schnur hängen- blieben. Nur beim Losbinden kämpfte so mancher mit den Fäden, was Zeit und entgangene Würfe kostete. Geschick verlangte die Muffins-Pyramide. Denn dort mussten die leeren Förmchen mit dem Mund angesaugt und als Pyramide gestapelt werden. Treffsicherheit war bei Tennisbällen oder beim Wurf über die Schnur in den Eimer gefragt. „Es war toll“, waren sich die Kinder einig.

Einen gemeinsamen Abschluss an der Feuerstelle mit Eltern und Geschwistern gab es im Anschluss an die Spiele, zu dem die Landfrauen einluden. Am gesamten Ferienprogramm hatten sich etliche Vereine beteiligt. Die Kinder-Bibel-Woche ergänzte das Ferienprogramm.