nach oben
Abgebaut wurden vor über fünf Jahren diese Wohncontainer für Asylbewerber in der Pforzheimer Kaiser-Friedrich-Straße. Platznot herrscht dagegen überraschend im Enzkreis. 
Zahl der Asylbewerber steigt im Enzkreis wieder © Seibel
09.11.2010

Zahl der Asylbewerber steigt im Enzkreis wieder

ENZKREIS/PFORZHEIM. Jahrelang war die Zahl der Asylbewerber im Enzkreis kein Thema mehr. Der Grund: Immer weniger Flüchtlinge hatten sich auf den Weg nach Deutschland gemacht. Die Folge: Unterkünfte konnten geschlossen oder abgebaut werden, wie vor mehr als fünf Jahren die Wohncontainer in der Pforzheimer Kaiser-Friedrich-Straße.

Doch jetzt scheint eine umgekehrte Entwicklung einzutreten. Enzkreis-Landrat Karl Röckinger machte vor dem Kreistag deutlich: "Die Asylbewerberzahlen steigen wieder." Die drei Unterkünfte im Kreis - in Ispringen, Königsbach und Langenalb - seien nahezu voll belegt. Der Kreischef schließt nicht aus, dass weitere Menschen im Enzkreis aufgenommen werden müssen. "Dann müssen wir auch im Enzkreis über eine weitere Gemeinschaftsunterkunft nachdenken", kündigte er an. In den drei betroffenen Gemeinden sieht man keine Möglichkeit, weitere Räume zur Verfügung zu stellen, wie eine Nachfrage der PZ ergeben hat. Folglich müssten dann Räume in einer anderen Stadt oder Gemeinde des Kreises gesucht werden. Die Stadt Pforzheim sieht indessen keine Probleme auf die Kommune zukommen. Der Grund: In den vergangenen Jahren sei die Pforzheimer Quote übererfüllt worden.