760_0900_142213_Ukrainer.jpg
Ukrainer stehen auf der polnischen Seite in Medyka an der Grenze an, um in ihre Heimat zurückzukehren. Gleichzeitig kommen in Pforzheim und der Region weiterhin neue Flüchtende aus dem kriegsgebeutelten Land an. Momentan halten sich hier deshalb die Flüchtlingszahlen die Waage.   Foto: Michael Kappeler/dpa

Zahl der ankommenden Ukrainer in Pforzheim und Region stagniert erstmals

Enzkreis/Kreis Calw/Pforzheim. Seit Anbruch des Krieges in der Ukraine stieg die Zahl der Flüchtenden, die nach Deutschland gekommen sind, immer weiter an. Ist jetzt die Trendumkehr in Sicht? Wie die Stadt Pforheim mitteilt, bleibt die Zahl der geflüchteten Ukrainer seit Anfang Juni bei knapp über 1500 Menschen relativ stabil. Ähnlich sieht es im Enzkreis aus – und im Kreis Calw sind die Zahlen sogar rückläufig. Einige gehen zurück in ihre Heimat, andere ziehen innerhalb Deutschlands um. Erste Sammelunterkünfte sind schon wieder für Vereine freigebeben.

Flüchtlingszahl hat sich in Pforzheim eingependelt

Immer noch kommen Ukrainerinnen und Ukrainer direkt aus ihrer Heimat oder

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?