nach oben
Gute Stimmung bei Kennern des Nahverkehrs: Die Mütter und Väter des Bus- und Bahn-Teams lassen elf Jahre Revue passieren (von links): Anette Kurth, Axel Hofsäß, Dieter Zaudtke, Matthias Lieb und Angela Gewiese. Hofsäß (VPE) und Lieb (VCD) lachen trotz ihres Streits wieder, allerdings ist Zaudtke (Pro Bahn) wie ein Puffer.  Foto: Roller
Gute Stimmung bei Kennern des Nahverkehrs: Die Mütter und Väter des Bus- und Bahn-Teams lassen elf Jahre Revue passieren (von links): Anette Kurth, Axel Hofsäß, Dieter Zaudtke, Matthias Lieb und Angela Gewiese. Hofsäß (VPE) und Lieb (VCD) lachen trotz ihres Streits wieder, allerdings ist Zaudtke (Pro Bahn) wie ein Puffer. Foto: Roller
28.03.2017

Zehn-Punkte-Programm mit Vorschlägen für besseren Nahverkehr

Der Nahverkehr in Pforzheim und im Enzkreis soll besser werden – das haben sich die Kreisräte, der Verkehrsverbund Pforzheim-Enzkreis (VPE) mit Geschäftsführer Axel Hofsäß und der Verkehrsclub Deutschland (VCD) mit dem Vorsitzenden Matthias Lieb auf die Fahnen geschrieben.

Der Verkehrsausschuss des Kreistags hat kürzlich über mehr Busse und Bahnen diskutiert, wie die PZ berichtete. Mit einem Zehn-Punkte-Programm zur Stärkung des Nahverkehrs im VPE-Gebiet macht Lieb nun weitere Vorschläge für einen attraktiveren Nahverkehr.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.