nach oben
T-Shirts als Blickfang: 50 Straubenhardter und 57 Franzosen aus der Partnergemeinde Pont-de-Veyle bekannten sich bei einem Besuch der Gartenschau in Bad Herrenalb öffentlich für Europa. Foto: Peukert
T-Shirts als Blickfang: 50 Straubenhardter und 57 Franzosen aus der Partnergemeinde Pont-de-Veyle bekannten sich bei einem Besuch der Gartenschau in Bad Herrenalb öffentlich für Europa. Foto: Peukert
25.06.2017

Zeichen für Europa gesetzt: Straubenhardt zeigt Flagge auf der Gartenschau in Bad Herrenalb

50 Straubenhardter und 57 Franzosen aus der Partnergemeinde Pont-de-Veyle bekannten sich am Wochenende öffentlich für Europa – bei einem Besuch der Gartenschau in Bad Herrenalb.

Gemeinsam traten sie in einheitlichen, blauen T-Shirts mit den Europasternen und dem Aufdruck „Für Europa – Pour l’Europe“ auf, die ein echter Hingucker waren.

„Wir wollen durch unsere Anwesenheit demonstrieren, dass wir für Europa stehen“, sagte die Vorsitzende des Partnerkomitees, Brigitte Hahn. Es sollte ein Zeichen gesetzt werden für die Chancen, die ein gemeinschaftliches Miteinander in Europa bietet.

Freundschaften entstanden

Auslöser der Aktion seien die politischen Entwicklungen und antieuropäischen Strömungen gewesen – auch im Vorfeld der Wahl in Frankreich. Wenn Front-National-Chefin Marine Le Pen gewonnen hätte, hätte das möglicherweise auch die seit 17 Jahren bestehende Partnerschaft von Straubenhardt und Pont-de-Veyle beeinträchtigt. Diese versteht sich als lebendiger Baustein für ein geeintes Europa. Ziel bei der Gründung war es, die Menschen über die geografischen und politischen Grenzen hinaus zusammenzuführen. Regelmäßige Besuche und persönliche Freundschaften sind seither entstanden. „Ein vereintes Europa wird weiterhin den Frieden in Europa garantieren“, sagte Mitbegründer Herbert Reiser, der die Idee zu der Aktion hatte. „Freizügigkeit, Abschaffung von Handelsbarrieren und gemeinsame abgestimmte Maßnahmen im Umweltschutz sind nur einige der vielen Vorteile, die ein geeintes Europa bieten kann“, meinte auch das langjährige Komitee-Mitglied Helga Dissinger.

Die Gartenschau stand ohnehin auf dem Programm des diesjährigen Besuchs der französischen Freunde, die für das wortlose „Ja“-Bekenntnis gleich offen waren. Mit zwei Bussen ging es am Samstag nach Bad Herrenalb, wo die über 100-köpfige Gruppe ein gemeinsames Mittagessen einnahm. Danach genossen die Gäste und Gastgeber die Anlagen der Gartenschau und waren beeindruckt von dem großen Informationsangebot.

Die Reaktionen auf die leuchtend blauen T-Shirts fielen durchweg positiv aus. „Wir sind oft angesprochen worden und haben viel Zustimmung erfahren“, erzählte Hahn. Viele wollten wissen, was das für eine Gruppe und wie sie dazu gekommen sei. Der Tag klang abends bei der Sonnwendfeier in Schwann aus. Im September werden die Straubenhardter nach Frankreich fahren, um die Freunde beim Marche Gourmande in La Veyle wiederzusehen.