nach oben
Kein Alien, sondern eine Wettersonde hing in einer Neuenbürger Oberleitung. Polizei und Feuerwehr waren mit dem zunächst unbekannten Objekt eine Weile beschäftigt.
Kein Alien, sondern eine Wettersonde hing in einer Neuenbürger Oberleitung. Polizei und Feuerwehr waren mit dem zunächst unbekannten Objekt eine Weile beschäftigt. © Symbolbild: dpa
09.07.2013

Zeitungsträger meldet mysteriöses Objekt

Neuenbürg. Kein Alien, kein extraterrestrisches Objekt und schon gar nicht eine Bombe - was da so bunt blinkend in luftiger Höhe in Neuenbürg für Aufregung gesorgt hat, war nur ein harmloser Gegenstand, der dort allerdings fehl am Platze war. Deswegen hat der mysteriöse Gegenstand auch Polizei und Feuerwehr auf den Plan gerufen.

Jenes Kästchen mit dem grünen Lichtlein baumelte an einem Fallschirm und dieser hing an einer Stromleitung. Das Objekt wurde heute Morgen um 5 Uhr in Neuenbürg von einem Zeitungsausträger entdeckt. Der hatte den Alarm ausgelöst.

Bei genauerem Hinschauen entpuppte sich das Kästchen als Wettersonde des Deutschen Wetterdienstes. Diese werden für meteorologische Messungen per Ballon auf die Reise geschickt. Für die Rückkehr auf den Boden sind die Geräte mit einem kleinen Fallschirm ausgestattet.

Die Polizei konnte mit dem blinkenden Objekt nichts anfangen. Die Aufklärung lieferte schließlich die Freiwillige Feuerwehr, die den Fallschirm fachgerecht und sicher von der Oberleitung holte. Der Kommandant ist Elektriker und identifizierte das unbekannte Objekt als Wettersonde.

Leserkommentare (0)