nach oben
Winterfeste Zelte: In Maulbronn wird eine beheizbare Anlage errichtet, in die 120 Flüchtlinge einziehen sollen. Bisher baute der Enzkreis vor allem feste Unterkünfte.  Foto: Fotomoment
Winterfeste Zelte: In Maulbronn wird eine beheizbare Anlage errichtet, in die 120 Flüchtlinge einziehen sollen. Bisher baute der Enzkreis vor allem feste Unterkünfte. Foto: Fotomoment
Auf einer gewerblichen Baufläche in Niefern-Vorort an der Eutinger Straße baut das Landratsamt Zelte und Container für rund 80 Asylsuchende auf.  Tilo Keller
Auf einer gewerblichen Baufläche in Niefern-Vorort an der Eutinger Straße baut das Landratsamt Zelte und Container für rund 80 Asylsuchende auf. Tilo Keller
25.11.2015

Zelte mildern Nöte beim Asylandrang - In Enkreis-Gemeinden wird gebaut

Fieberhaft hat das Landratsamt im vergangenen halben Jahr Plätze und nochmals Plätze für Flüchtlingsunterkünfte gesucht. Von Monat zu Monat stieg die Zahl der Asylsuchenden an.

Jetzt gibt es einen Lichtblick für den Lenkungsstab des Enzkreises: Von kommender Woche an werden gleich mehrere Einrichtungen im Kreisgebiet fertig. Unterm Strich bekommt die Verwaltung im Dezember an den Standorten Räume für rund 660 Personen fertig.

Kürzlich hatte der Kreis mit Zelten in Göbrichen sowie einer Firmenhalle in Ötisheim bereits Wohnstätten für jeweils 100 Flüchtlingen geschaffen. In den nächsten drei Wochen kommen Asylplätze in Darmsbach (300), Maulbronn (120), Keltern-Niebelsbach (knapp 60), Tiefenbronn (rund 60), Wurmberg (etwa 60) und Niefern (80) dazu – zusammen ungefähr 660. Wie lange die nächsten Aufenthaltsorte reichen, dem Ansturm Herr zu werden, ist noch offen. „Die Objekte müssen bis mindestens Mitte Januar reichen, da wir über Weihnachten und Neujahr sicher keine weiteren Plätze kurzfristig erschließen können“, sagt Landrat Karl Röckinger. Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.