nach oben
Visualisierung Zentrum der Präzisionstechnologie - Foto: Architekt Peter W. Schmidt
Visualisierung Zentrum der Präzisionstechnologie - Foto: Architekt Peter W. Schmidt
Eine fein gestanztes Teil der Firma Härter zeigt Maria Michali.  Foto: Ketterl,Archiv
Eine fein gestanztes Teil der Firma Härter zeigt Maria Michali. Foto: Ketterl,Archiv
27.03.2017

Zentrum für Präzisionstechnik steckt in der Warteschleife

Kreisräte des Wirtschaftsausschusses vertagen eine Weichenstellung. Das geplante Zentrum sei wichtig, so die Kreisräte. Aber sie haben Fragen an die Stadt Pforzheim, die in einer akuten Finanznot steckt.

Hin und her gerissen sind die Kreisräte, was sie im Streit über die Finanzierung des geplanten Zentrums für Präzisionstechnik (ZPT) in Pforzheim tun sollen. Dass dieses Technologieprojekt, von dem rund 250 Firmen in der Region profitieren, wichtig ist, ist nicht umstritten. Auch der in Aussicht gestellte Zuschuss des Enzkreises an den Betriebskosten des ZPT ist eigentlich klar. Als die Kreisräte im Verwaltungs- und Wirtschaftssausschuss (VWA) aber die Weichen stellen sollten, bezweifelten einige, ob die Stadt in ihrer Finanznot das Zentrum zu stemmen vermag.

Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.