760_0900_126045_ROL_KLEMM_WUeNSCH.jpg
Nehmen die Tests vor: Christine Klemm (links) und Marie Wünsch vom Kieselbronner Roten Kreuz helfen ehrenamtlich im kommunalen Testzentrum. Foto: Roller 

Zentrum in Kieselbronn aufgebaut: Das Testen läuft, das Impfen wartet

Kieselbronn. Die Abläufe sind längst eingespielt, die Helfer routiniert: Seit rund zwei Wochen gibt es in Kieselbronn für die Einwohner ein kommunales Testzentrum in der Turnhalle, das die Gemeinde und die Ortsgruppe des Roten Kreuzes gemeinsam auf die Beine stellen. „Man muss hier ein bisschen vorausgehen und voranschreiten“, erklärt Heiko Faber. Dem Bürgermeister war es wichtig, zu handeln. Deshalb ist er sofort auf das Rote Kreuz zugegangen, nachdem die Testkits aus der Notfallreserve des Landes bei der Gemeinde eintrafen. Innerhalb kürzester Zeit und unter Berücksichtigung aller Vorgaben hat Bereitschaftsleiter Marcus Klemm einen Stellen- und Organisationsplan erarbeitet. Faber sagt: „Ich weiß, dass ich mich auf das DRK verlassen kann.“

Dort wusste man, worauf es ankommt: Viele Ehrenamtliche sind auch in den Kreisimpfzentren aktiv und unterstützen die mobilen Impfteams. „Wenn wir irgendwo helfen

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?