nach oben
Heidi Weidner stickt gerne in ihrem Zimmer und Mitbewohner Christian Brosi ist ein willkommener Gast.  Fotomoment
Heidi Weidner stickt gerne in ihrem Zimmer und Mitbewohner Christian Brosi ist ein willkommener Gast. Fotomoment
12.10.2016

Zu Gast in der Wohngruppe der Lebenshilfe

Mühlacker. Nunmehr seit zehn Jahren gibt es die Außenwohngruppe der Lebenshilfe Vaihingen-Mühlacker in der Senderstädter Goethestraße. Anlass genug, für einen „Tag der offenen Tür“. Am vergangenen Sonntag präsentierten die Bewohner ihre Räume.

Zu den acht dort wohnenden Menschen gehört Heidi Weidner. Sie ist 62 und die Einzige, die seit Anfang an in der Außenwohngruppe lebt. Es gefällt ihr sehr. Gerne zeigte sie am Sonntag ihr Zimmer. Am Tisch sitzend ging sie dort einer ihrer Lieblingsbeschäftigungen nach. Sie stickte.

„Für immer und ewig“, solang will Christian Brosi in dem Haus wohnen bleiben. Gerne erzählte er, wie sein Alltag dort aussieht. An Werktagen wird in der hauseigenen Werkstatt gearbeitet. Es gibt Putztage und jeder kümmert sich um sein Zimmer. Bei Christian ist das picobello aufgeräumt. An einer Wand hängen drei Poster von Helene Fischer. Er ist ein Fan von ihr. „Hier bin ich daheim“, sagte er und lachte.

Die Außenwohngruppe ermöglicht den Bewohnern mit Behinderungen ein selbstständiges Leben. Hausleiter Ralf Stuible und drei Mitarbeiterinnen unterstützen dabei. Dienstags wird der Speiseplan zusammengestellt. Das Kochen übernehmen die Menschen in der Haus-Wohngemeinschaft selbst, ebenso wie das Wäschewaschen. Alles kein Problem für sie. Und sie verstehen sich untereinander. „Das passt alles gut zusammen“, so Brosi.