nach oben
Mit gleich neun Polizeiautos lieferte sich der 19-Jährige eine Verfolgungsfahrt.
Mit gleich neun Polizeiautos lieferte sich der 19-Jährige eine Verfolgungsfahrt. © Symbolbild dpa
03.05.2019

Zugedröhnter 19-Jähriger liefert sich waghalsige Verfolgungsjagd mit der Polizei

Pforzheim/Kieselbronn. Ein 19-jähriger Mazda-Fahrer hat sich am späten Donnerstagabend zwischen Pforzheim über Kieselbronn bis zum Golfplatz Karlshäuser Hof eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Vor acht Streifenwagen flüchtete der junge Mann – zunächst mit dem Auto, dann zu Fuß. Gleich mehrere Straftaten wollte er damit vertuschen.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten, hatten die Beamten am Donnerstag auf der B10 kurz vor dem Pforzheimer Ortsausgang in Richtung Eutingen auf Höhe einer Tankstelle eine Kontrollstelle eingerichtet. Um 23.45 Uhr wollte die Polizei dabei einen stadtauswärts fahrenden Mazda-Fahrer kontrollieren. Der 19-Jährige, der drei Mitfahrer im Wagen hatte, hielt auch zunächst an und griff in seine Jacke, um nach Aufforderung seine Fahrzeugpapiere herauszuholen. Dann gab er aber plötzlich Gas und machte sich davon.

Waghalsige Flucht endet auf dem Golfplatz

Der 19-Jährige flüchtete zunächst über Eutingen nach Kieselbronn. Von der Polizei verfolgt, schaltete er sein Fahrtlicht aus und überfuhr innerorts mit bis zu 80 Stundenkilometern in gefährlicher Fahrweise Kreuzungen sowie zwei rote Ampeln. 

Den Beamten gelang es, das Kennzeichen des Mazdas abzulesen und sie forderten weitere Unterstützung an. Insgesamt acht Streifenwagen nahmen die Verfolgung auf. Von Kieselbronn aus fuhr der 19-Jährige über Feldwege weiter in Richtung Golfplatz Karlshäuser Hof. Dort verlor der junge Mann die Kontrolle über sein Auto und rutschte rückwärts eine Böschung hinunter. Der Fahrer und die drei weiteren Insassen stiegen aus und flüchteten weiter zu Fuß über die Golfplatzanlage.

Festnahmen, Straftaten, Haftrichter

Die Polizei konnte dann dort den 19-jährigen Fahrer sowie einen 21 Jahre alten Beifahrer und eine 18-jährige Mitfahrerin festnehmen. Trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen konnte die vierte Person flüchten.

Der 19-Jährige wurde positiv auf Kokain und Cannabis getestet, das teilte ein Polizeisprecher mit. Zudem war das Kennzeichen Anfang April in der Pforzheimer Nordstadt gestohlen worden. Der wohnsitzlose 19-Jährige ist bereits mehrfach strafrechtlich in Erscheinung getreten und wegen einer ihm zur Last gelegten räuberischen Erpressung zur Fahndung ausgeschrieben. Er ist dringend verdächtig, die Fahrt ohne die erforderliche Fahrerlaubnis und den für das Fahrzeug erforderlichen Versicherungsschutz durchgeführt zu haben. Er wurde am Freitagnachmittag dem Haftrichter vorgeführt, welcher auf Antrag der Pforzheimer Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen ihn erließ.