nach oben
Bunt kostümiert kommt die Seniorengruppe aus der Hochmühle in Ottenhausen mit ihrer Betreuerin Sabine Dann (Dritte von rechts) zum Seniorenfasching nach Weiler. Das freut die Sitzungspräsidentin der Honigschlecker, Sandra Becker (rechts), und Kelterns Bürgermeister Steffen Bochinger (links). Foto: Ossmann
Bunt kostümiert kommt die Seniorengruppe aus der Hochmühle in Ottenhausen mit ihrer Betreuerin Sabine Dann (Dritte von rechts) zum Seniorenfasching nach Weiler. Das freut die Sitzungspräsidentin der Honigschlecker, Sandra Becker (rechts), und Kelterns Bürgermeister Steffen Bochinger (links). Foto: Ossmann
04.02.2016

Zum Seniorenfasching in Weiler kommt der Schultes im Nachthemd

Draußen grau und trist, drinnen bunt und lustig: So präsentierte sich der Kelterner Seniorenfasching in der Mehrzweckhalle Weiler.

Die 150 Besucher aus allen Kelterner Ortsteilen und auch aus dem Seniorenheim Hochmühle in Straubenhardt-Ottenhausen konnten einen vergnüglichen Nachmittag bei guter Bewirtung genießen. or sieben Jahren hatte Helga Maiwald, das Urgestein der Weilermer Fasnet, die Tradition des Seniorenfaschings für die Gesamtgemeinde Keltern wieder aufleben lassen. Seither begeistert sie alljährlich mit einem rund dreistündigen Programm das Publikum.

Mit Auszügen aus den Prunksitzungen der laufenden Kampagne und Auftritten der jüngsten Narren war auch diesmal wieder allerhand geboten. Bürgermeister Steffen Bochinger ließ es sich nicht nehmen, in die Bütt zu steigen und in Versform von seinem Arbeitsalltag zu berichten. Auch das sorgte für Lacher und einen Hingucker, denn der Schultes war im Nachthemd erschienen. Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.