nach oben
© Phantombild: Polizei
26.09.2014

Zwei Frauen in Höfen sexuell bedrängt: Phantombild soll zu Täter führen

Höfen. Mit Hilfe eines Phantombildes hoffen die Beamten des Kriminalkommissariats Calw, einem Sexualstraftäter auf die Spur zu kommen, der im Juli und August in Höfen an der Enz zwei Frauen massiv bedrängt hat. Glücklicherweise ließ er in beiden Fällen von seinen Opfern ab und ergriff die Flucht.

Am Abend des 8. Juli hatte der Mann eine vom Bahnhof kommende 18 Jahre alte Frau im Bereich der Auffahrt zum Wohngebiet Neue Äcker plötzlich von hinten umklammert und versucht, sie in den nahegelegenen Wald zu führen. Die Geschädigte konnte sich aber losreißen und wegrennen. Nach einem weiteren Festhalteversuch brach der Mann schließlich sein Vorhaben ab und verschwand in unbekannter Richtung.

In der Nacht zum 3. August näherte sich offenbar derselbe Täter in der Bruckwiese einer 18-Jährigen, die gerade auf dem Heimweg war. Er warf die junge Frau rücklings zu Boden, hielt ihr den Mund zu und berührte sie mehrfach unsittlich. Als die leicht verletzte Geschädigte laut um Hilfe rief, rannte er davon und entkam im Schutz der Dunkelheit.

Der gebrochen deutsch sprechende Unbekannte ist möglicherweise türkischer Herkunft, 20 bis 30 Jahre alt, circa 175 cm groß und hat volles dunkles kurzes Haar mit rundem Haaransatz.

Wer den abgebildeten Mann zu erkennen glaubt oder sonst sachdienliche Hinweise geben kann, wird unter Telefon (0721) 939-5555 beim auch am Wochenende rund um die Uhr erreichbaren Kriminaldauerdienst in Karlsruhe gebeten.

Leserkommentare (0)