nach oben
07.10.2014

Zwei Leichtverletzte bei Auffahrunfall auf der A8 bei Niefern

Niefern-Öschelbronn. Zwei Leichtverletzte und ein hoher Sachschaden sind die Bilanz eines Auffahrunfalls mit sechs Beteiligten Fahrzeugen, der sich am Montagmorgen auf der Autobahn 8 bei Niefern-Öschelbronn ereignet hat.

Nach den Angaben der Autobahnpolizei war der Fahrer eines BMW um 6.35 Uhr auf dem linken von zwei Fahrstreifen von Stuttgart in Richtung Karlsruhe unterwegs. Wohl aus Unachtsamkeit übersah er das Ende eines Staus und fuhr auf ein haltendes Auto auf.

In der Folge stieß die Limousine gegen einen Audi, schleuderte dann gegen einen Ford, der letztlich gegen zwei weitere Fahrzeuge geschoben wurde. Zwei Autofahrer im Alter von 35 und 28 Jahren trugen bei dem Unfall leichte Verletzungen davon, wobei der 28-jährige von einem der zwei im Einsatz befindlichen Rettungsteams zunächst ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Er konnte die Klinik nach ambulanter Behandlung allerdings wieder verlassen.

Darüber hinaus war die Berufsfeuerwehr aus Pforzheim mit zwei Mann vor Ort. Vier an dem Unfall beteiligte Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden dürfte insgesamt im mittleren fünfstelligen Bereich liegen. Auf der Autobahn bildete sich wegen der Sperrung eines Fahrstreifens ein Rückstau von bis zu fünf Kilometern, der sich erst nach Räumung der Unfallstelle ab 8.20 Uhr allmählich wieder auflöste.