nach oben
© Symbolbild
18.06.2014

Zwei Männer in Neuenbürg und Birkenfeld bei Unfällen schwer verletzt

Neuenbürg/Birkenfeld. Gleich zwei Arbeitsunfälle, bei denen zwei Männer schwer verletzt wurden, haben am Mittwoch die Polizei in Neuenbürg und Birkenfeld beschäftigt. Gegen 9.30 Uhr wurde der Pforzheimer Polizei über Notruf bekannt, dass ein Mann bei einer Neuenbürger Lagerhalle in der Straße Rotenbach in eine Werkstattgrube gefallen war und das Bewusstsein verloren hatte.

Vor Ort wurde festgestellt, dass der 35-jährige Fahrer einer Spedition beim Abladen eines Aufliegers rückwärts in eine etwa anderthalb Meter tiefe Grube gefallen war und sich dabei schwerste Kopfverletzungen zugezogen hatte. Der Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Heidelberger Spezialklinik geflogen.

Unmittelbar darauf wurden die Beamten über einen weiteren Arbeitsunfall informiert, der sich gegen 12.20 Uhr in der Birkenfelder Schwabstraße ereignete.

Hier dürfte nach Ermittlungen des Kriminalkommissariats Pforzheim ein 61 Jahre alter Mann damit beschäftigt gewesen sein, für Gipsarbeiten ein Arbeitsgerüst an einem Einfamilienhaus aufzubauen. Dabei fiel der Mann wohl aus einer Höhe von zwei Metern mit dem Kopf unglücklich auf eine Terrassenplatte, so dass auch er mit schweren Kopfverletzungen in einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik gebracht werden musste. Die Ermittlungen dauern in beiden Fällen noch an.