nach oben
„Mitspielen statt zuhören!“ lautete am Sonntagnachmittag das Motto für den Musikverein Bauschlott in der Gräfin-Rhena-Halle. Im Rahmen des Besuches des Landesblasorchesters Baden-Württemberg in Bauschlott probte dieses zusammen mit der örtlichen Kapelle.   Dietrich
„Mitspielen statt zuhören!“ lautete am Sonntagnachmittag das Motto für den Musikverein Bauschlott in der Gräfin-Rhena-Halle. Im Rahmen des Besuches des Landesblasorchesters Baden-Württemberg in Bauschlott probte dieses zusammen mit der örtlichen Kapelle. Dietrich
26.10.2015

Zwei Superlative in der 60-jährigen Geschichte des Musikvereins Bauschlott

Neulingen-Bauschlott. Gewaltige, bombastische Klänge hörte man am Nachmittag und Abend des vergangenen Sonntags in der Gräfin-Rhena-Halle in Bauschlott. Dabei erlebte der örtliche Musikverein ein Novum in seiner 60-jährigen Geschichte gleich mit zwei Superlativen.

Zum einen stand ein Gerhard-Weiser-Benefiz-Konzert mit den 85 Musikerinnen und Musikern des Landesblasorchesters (LBO) Baden-Württemberg auf dem Programm. Zu anderen nutzte der unter Dirigent Oliver Bickel in der Höchststufe (Stufe 5, sehr schwer) spielende Musikverein Bauschlott im Rahmen des Besuches des LBO die Möglichkeit „mitzuspielen statt zuzuhören“.

Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.