nach oben
Zwei Tote und drei Schwerverletzte forderte dieser Unfall auf der B293 zwischen Jöhlingen und Berghausen.
Zwei Tote und drei Schwerverletzte forderte dieser Unfall auf der B293 zwischen Jöhlingen und Berghausen. © Kreisfeuerwehrverband Karlsruhe/Edgar Geißler
notarzt © Symbolbild dpa
06.10.2014

Zwei Tote und drei Verletzte: 17-Jähriger fährt ohne Begleitperson

Pfinztal-Berghausen. Zu einem Verkehrsunfall mit zwei tödlich und drei schwerverletzten Personen ist es am Sonntagabend in Pfinztal-Berghausen gekommen. Der Unfall ereignete sich um 20.12 Uhr auf der B293 zwischen Jöhlingen und Berghausen.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Verkehrsunfallaufnahme Karlsruhe befuhr ein 17-jähriger Autofahrer die Bundesstraße in Richtung Berghausen. Nach einer leichten Linkskurve geriet er auf schon wieder gerader Strecke aus bislang unbekannten Gründen auf die Fahrspur des Gegenverkehrs und kollidierte dort nahezu frontal mit einem entgegenkommenden VW-Bus, der mit vier älteren Personen besetzt war.

Der Zusammenprall war so stark, dass der Motorblock des Fahrzeugs rund 13 Meter weit weggeschleudert wurde. Der 17-jährige Unfallverursacher wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle. Kurze Zeit später erlag ein 76-jähriger Mitfahrer aus dem anderen unfallbeteiligten Fahrzeug seinen schweren Verletzungen in einem Krankenhaus. Der 76-jährige Fahrer dieses Fahrzeugs sowie dessen 70- und 71-jährigen Mitfahrerinnen wurden schwerstverletzt in Krankenhäuser eingeliefert.

Der 17-jährige Unfallverursacher war ohne einen Fahrbegleiter unterwegs, was beim „Führerschein ab 17“ notwendig wäre. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Neben vier Rettungswagen und vier Notärzten sowie den Freiwilligen Feuerwehren Walzbachtal und Pfinztal mit 36 Angehörigen waren fünf Streifenbesatzungen der Polizei eingesetzt. Die B293 war von 20.20 Uhr bis 00.55 Uhr voll gesperrt.