nach oben
Erst büxten sie aus, dann starb eines der Pferde, die am Mittwoch in Straubenhardt zwei Unfälle verursacht haben.
Erst büxten sie aus, dann starb eines der Pferde, die am Mittwoch in Straubenhardt zwei Unfälle verursacht haben. © dpa
03.06.2010

Zwei Unfälle: Zwei verletzte Menschen und ein totes Pferd

KELTERN. Drei freilaufende Pferde haben am Mittwochabend kurz nach 22 Uhr zwischen dem Kelterner Ortsteil Weiler und dem Straubenhardter Ortsteil Ittersbach einen schweren Unfall mit zwei beteiligten Autos verursacht. Einer der Fahrer wurde schwer verletzt, eines der Pferde starb.

Zuerst fuhr ein 32-Jähriger aus Remchingen mit seinem Opel auf der Kreisstraße 4547 von Ittersbach in Richtung Weiler und kollidierte auf Höhe des Waldrands mit drei freilaufenden Pferden, die die Fahrbahn überquerten. Die Pferde stammten aus einer rund 500 Meter entfernten Koppel, an der aus noch nicht bekannten Gründen das Tor offen stand. Bei dem Unfall wurde der Fahrer schwer verletzt, seine 32-jährige Beifahrerin blieb unverletzt. Ein Pferd wurde getötet, zwei weitere verletzt.

400 Meter weiter kam es zu einem erneuten Zusammenstoß, als eine 45-jährige Ford-Fahrerin aus Keltern mit einem der beiden verletzten Pferde kollidierte, das auf der Fahrbahn stand. Die Fahrerin wurde leicht verletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, an ihnen entstand ein Schaden von rund 20 000 Euro. Der Tierkadaver wurde durch den verständigten Pferdehalter entsorgt, die zwei anderen Tiere in eine Tierklinik gebracht.  pol