nach oben
24.05.2009

Zwei junge Radler angefahren - Autofahrer flüchten

MÖNSHEIM/NEUENBÜRG. Radfahrer scheinen am Wochenende noch gefährlicher als sonst gelebt zu haben. Zwei jugendliche Radler wurden in Mönsheim und Neuenbürg Opfer von Verkehrsunfällen, bei denen die beteiligten Autofahrer jeweils Fahrerflucht begingen, ohne sich im Geringsten um die Verletzungen der beiden Jungen zu kümmern.

Bereits am Freitagnachmittag um 14.50 Uhr fuhr ein 14-jähriger Junge aus Mönsheim mit seinem Fahrrad auf der Alten Wiernsheimer Straße in Richtung Iptinger Straße. In Höhe der Einmündung zur Gartenstraße kam ihm ein weißer Kastenwagen, teilweise auf dessen Gegenfahrstreifen, entgegen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wollte der Junge auf den angrenzenden Gehweg ausweichen.

Mit seinem Hinterrad kollidierte er mit der Bordsteinkante und stürzte. Er zog sich dabei Schürfwunden an Armen, Rücken und Beinen zu und blieb kurzfristig benommen liegen.

Über den Fahrzeugführer ist nichts bekannt. Der weiße Kastenwagen hat an der Seite keine Fenster und ein PF- Kennzeichen. Am Fahrrad entstand ein Schaden von etwa 300 Euro. Der verletzte Junge kam zur weiteren Behandlung ins Pforzheimer Klinikum.

Schwer verletzt wurde ein 16-jähriger Radfahrer, der am Samstagmorgen um 7.30 Uhr in der Ortsmitte von Neuenbürg von einem unbekannten Autofahrer angefahren wurde.

Der Jugendliche war mit seinem Mountainbike auf der Klingstraße unterwegs und wollte auf der Gräfenhäuser Straße weiterfahren. Dabei hätte er die Vorfahrt des auf der Schwarzwaldstraße aus Richtung Neuenbürg kommenden Verkehrs beachten müssen.

Als er nach eigenen Angaben die Kreuzung fast überquert hatte, sei er von einem unbekannten Auto, das von rechts auf der Schwarzwaldstraße herangefahren kam, leicht berührt worden. Dadurch kam der Jugendliche zu Fall und zog sich unter anderem einen Bruch des Unterarms zu. Er musste zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Polizei in Neuenbürg sucht Zeugen, die sich telefonisch unter (07082) 79120 melden können.