nach oben
Die Vereinsmeister des Kleintierzüchtervereins Göbrichen erhielten anstatt des klassischen Pokals erstmals ein Vereinsmeisterband. Von links: Friedbert Sauter, Vorsitzender Stefan Hofsäß, sein Vater Horst (Kassierer), Werner Mayer und Vize-Vorsitzender Klaus Sauter. Foto: Dietrich
Die Vereinsmeister des Kleintierzüchtervereins Göbrichen erhielten anstatt des klassischen Pokals erstmals ein Vereinsmeisterband. Von links: Friedbert Sauter, Vorsitzender Stefan Hofsäß, sein Vater Horst (Kassierer), Werner Mayer und Vize-Vorsitzender Klaus Sauter. Foto: Dietrich
13.03.2018

Zwei neue Züchter bereichern die Vereinsarbeit in Göbrichen

Neulingen-Göbrichen. Eine weiteres Novum war, dass die Vereinsmeister der Lokalschau auf Beschluss der Verwaltung keine Pokale mehr, sondern ein Vereinsmeisterband mit dem Aufdruck C64 Göbrichen und der Abbildung der Rasse erhalten.

Gekürt wurden damit die Vereinsmeister: Kassierer Horst Hofsäß („Hasenkaninchen“), Friedbert Sauter (Kaninchen „Holländer havanna-weiß“) und Vize-Vorsitzender Klaus Sauter, der mit „Friesen-Huhn zitron“ und den Tauben „Gold-Gimpel gekämmt“ gleich zweimal Vereinsmeister wurde. „Es war der Wunsch etwas Außergewöhnliches zu machen“, führte Vorsitzender Stefan Hofsäß aus. Das sei gut angekommen. Lediglich für die besten Tiere gab es wie bisher einen kleinen Pokal.

Zu den etablierten 16 Züchtern kamen die neuen Züchter Karlheinz Lachstädter (Geflügel) und Matthias Bach (Kaninchen). Dies sei Beweis für die allseits bekannte erfolgreiche Zuchtarbeit mit jeweils einer der größten Lokalschauen im Kreisverband. Bei den Wahlen bestätigt wurden die Beisitzer Michael Peter, Volker Hofsäß, Hans-Jörg Hinderer und Markus Zorn. Vorsitzender Hofsäß wünschte auch für 2018 recht gute Zuchtergebnisse mit vielen schönen Jungtieren und vielen Helfern bei den Ausstellungen. Wie zu vernehmen war, erfreut sich der jeden ersten Freitag im Monat ab 19 Uhr der im Vereinsheim stattfindende Stammtisch zum Fachsimpeln großer Beliebtheit.