aus dem Ratssaal in Kieselbronn

Gefällt werden sechs japanische Schnurbäume an der Eutinger Straße im Abschnitt zwischen Schauinslandstraße und Berninstraße in Kieselbronn. Die Bäume wurden im Rahmen des Bebauungsplanes „Mühlweg“ gepflanzt. Bürgermeister Heiko Faber berichtete von

einer Begutachtung von Bernhard Reisch vom Landratsamt Enzkreis. Demnach komme es neben den Beeinträchtigungen durch Blütenbefall zu starken Schäden an Gehwegen und Bordsteinen der Fahrbahn.

In der Zukunft sei damit zu rechnen, dass sich diese

Schäden aufgrund der Wurzeln verstärken werden.

Zwar seien die Bäume für Bienen ein wertvoller Nährboden, doch der gewählte Standort

sei ungeeignet. Als Ersatz ist die heimische Hainbuche

vorgesehen. Die Bäume sollen zwischen Januar und März

gefällt werden. Die Gesamt-

kosten belaufen sich auf rund 17 000 Euro. meis