nach oben

Rocker kontra Türsteher - Hells Angels, United Tribuns, Black Jackets, Gremium, Red Legion

Vor dem Schwurgericht wird ein versuchter Mord verhandelt: Opfer soll ein Mitglied der Black Jackets (Symbolbild) sein.
Region

Geplatzter Deal zwischen United Tribuns und Black Jackets

Wer hat welche Waffe zuerst benutzt? Kam erst ein Pfefferspray zum Einsatz – wie es zwei Angeklagte schildern – oder stach ein Mitglied der United Tribuns unvermittelt auf sein Opfer ein? Diese Frage ist es, die den Prozessbeobachtern nach dem zweiten Verhandlungstag vor dem Schwurgericht in Karlsruhe unter den Nägeln brennt. Seit Montag müssen sich vier Angeklagte, zwei Mitglieder der United Tribuns aus Stuttgart, ein Pforzheimer und einer aus dem Enzkreis, vor Gericht verantworten. ... mehr

Die mutmaßlichen Täter und das Opfer sollen zum Tatzeitpunkt nichts von der  Banden-Zugehörigkeit des jeweils anderen gewusst haben. Bei der Aufnahme handelt  es sich um ein Symbolbild.
Region

Versuchter Mord: United Tribuns gegen Black Jackets

STRAUBENHARDT Versuchter Mord, schwerer Raub und unerlaubter Handel mit Betäubungsmitteln: Was die Staatsanwaltschaft vier Angeklagten aus Pforzheim, Stuttgart und dem Enzkreis vorwirft, soll sich alles größtenteils an einem Abend Ende Februar dieses Jahres in Straubenhardt zugetragen haben. ... mehr

Ein Chefmitglied der "Black Jackets" hat einen Anwärter zusammengeschlagen. Weitere Mitglieder haben die Prügel gefilmt.
Region

Vor Treffen der "Black Jackets" Waffen gefunden

BRETTEN. Im Vorfeld eines in Bretten-Gölshausen anberaumten bundesweiten „Präsidenten-Treffens“ von rund 200 Mitgliedern der rockerähnlichen Vereinigung „Black Jackets“ hat die Polizei am Sonntagnachmittag mit Unterstützung starker Kräfte der Bereitschaftspolizei Anfahrtskontrollen durchgeführt. ... mehr

Gegen acht weitere Mitglieder der Black Jackets, die bei einer Razzia in Ludwigsburg und Stuttgart auffielen, sind Haftbefehle in Vollzug gesetzt worden.
Baden-Württemberg

Verhaftungswelle nach Razzia bei Black Jackets

Ludwigsburg/Stuttgart. Nachdem am frühen Dienstagnachmittag bereits drei Führungspersonen des Black Jackets-Chapters Ludwigsburg inhaftiert worden waren, hat der Haftrichter beim Amtsgericht Stuttgart die auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart erlassenen Haftbefehle gegen acht weitere Tatverdächtige in Vollzug gesetzt. Sieben Männer und eine Frau verschiedener Nationalitäten und im Alter von 20 bis 34 Jahren wurden in Justizvollzugsanstalten eingewiesen. ... mehr

Baden-Württemberg

Razzia bei Black Jackets: Drogen, Einbrüche, Schutzgeld

Ludwigsburg/Stuttgart. Rund 450 Einsatzkräfte waren an der minutiös geplanten Durchsuchungs- und Festnahmeaktion zur Bekämpfung des organisierten Rauschgifthandels beteiligt, in deren Verlauf die Polizei am Dienstag ab 6 Uhr zeitgleich 22 Objekte in Ludwigsburg, Remseck, Markgröningen, Schwieberdingen, Bönnigheim und Kirchheim sowie in Stuttgart durchsucht und 17 Mitglieder und Sympathisanten der rockerähnlichen Gruppierung Black Jackets festgenommen hat. ... mehr

In Rastatt hat die Polizei den Rockerclub MC Gremium im Visier. Zwei Mitglieder sitzen seit einer Razzia im Juli in Untersuchungshaft. In Pforzheim ist der MC Gremium auffällig unauffällig. Dafür wurden hier die Hells Angels verboten.
Baden-Württemberg

Rastatter Polizei hat Rockerclub MC Gremium im Visier

Rastatt/Pforzheim. Der Rastatter Polizei ist ein Schlag gegen die regionale Rockerszene gelungen. Sie konnte in zwei Wohnungen eine Reihe von Waffen sicherstellen, zog der Leiter der Polizeidirektion, Kurt Wintermantel, am Freitag Bilanz der einjährigen Überwachung des Rockerclubs MC Gremium. Insgesamt kamen bei einer Razzia im Juli 21 Schusswaffen zusammen, darunter 13 scharfe Waffen wie Pump-Guns und Flinten sowie eine Maschinenpistole. Außerdem fanden die Beamten 350 Schuss Munition und diverse Schlaggeräte aus Holz und Metall. ... mehr

Pforzheim

"Hells Angels" drohen Pforzheimer Polizei

PFORZHEIM. Ein Pressesprecher der „Hells Angels“ hat der Pforzheimer Polizei gedroht. Der Mann hatte Heinrich Maul, ehemaliger Bundesrichter und „Hells-Angels“-Anwalt, interviewt. Der ehemalige Bundesrichter ergriff dabei Partei für den Club.Das Video zum Interview wurde auf einer Internetseite der „Hells Angels“ veröffentlicht. Die Pforzheimer Polizei will sich nicht zu dem Video äußern. ... mehr

Die Bulldogge ist das Markenzeichen der Black Jackets. In Rottweil stehen mehrere Mitglieder der Gang wegen eines Brandanschlags gegen Mitglieder der United Tribuns vor Gericht. In Pforzheim hat sich die Clique anscheinend aufgelöst.
Baden-Württemberg

Brutaler Machtkampf im Rocker- und Türsteher-Milieu

Rottweil. Der Machtkampf im Rocker-Milieu im Raum Rottweil führt heute zu einem ersten großen Gerichtsprozess. Acht Mitglieder der Türstehervereinigung Black Jackets müssen sich nach einem Angriff auf die verfeindeten United Tribuns wegen versuchten Mordes vor dem Landgericht verantworten. Die Türsteher sollen im Februar mit Molotow-Cocktails einen Brandanschlag auf das Clubheim der United Tribuns verübt haben. Mit viel Glück wurde dabei niemand verletzt. Bei der Polizei haben die Angeklagten die Tat weitgehend eingeräumt. ... mehr

Elf Haftbefehle im Umfeld der "Black Jackets"
Baden-Württemberg

Elf Haftbefehle im Umfeld der "Black Jackets"

Heidelberg (dpa/lsw) - Der Heidelberger Polizei ist ein Schlag gegen die organisierte Kriminalität gelungen. Sie durchsuchte bei vier Aktionen im Umfeld der «Black Jackets»-Bande 44 Wohnungen und beschlagnahmte dabei zahlreiche Waffen - darunter scharfe Revolver, Nachbauten von Maschinenpistolen und Messer. ... mehr

Pforzheim

Gericht: Kuttentrageverbot für "Gremium" rechtens

PFORZHEIM. Die Pforzheimer Behörden können einen weiteren Etappensieg im Kampf gegen Rockerbanden in Pforzheim verbuchen: Der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg hat nach Angaben der Pforzheimer Stadtverwaltung ein im vergangenen Sommer vom Amt für öffentliche Ordnung verhängtes „Kuttentrageverbot“ für rechtmäßig erklärt. ... mehr

Im Rocker-Prozess wird heute ein Urteil erwartet. Foto: dpa
Pforzheim

Pforzheimer Rocker zu mehr als drei Jahren Haft verurteilt

PFORZHEIM/KARLSRUHE. Der Vize-Chef der „Hells Angels“ in Pforzheim ist am Freitag wegen gefährlicher Körperverletzung und illegalen Besitzes einer Pistole zu drei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden. Den Vorwurf des versuchten Totschlags hatte selbst die Staatsanwaltschaft in ihrem Plädoyer fallen gelassen. ... mehr

Pforzheim

Wollten United Tribuns 15 Maschinenpistolen besorgen?

Der Rocker schweigt, lächelt auf der Anklagebank, sucht Blickkontakt zu seinen Kumpels im Zuschauerraum oder schüttelt fassungslos den Kopf, wenn Aussagen verlesen werden, die ihn belasten. Immerhin geht es beim Prozess vor der Schwurgerichtskammer des Landgerichts Karlsruhe um versuchten Totschlag, gefährliche Körperverletzung, Landfriedensbruch und illegalen Waffenbesitz. ... mehr

Pforzheim

Gerichte mit Pforzheimer Hells Angels befasst

PFORZHEIM/KARLSRUHE/MANNHEIM. Mehrere Gerichte befassen sich derzeit mit den Pforzheimer „Hells Angels“: Vor der Schwurgerichtskammer des Landgerichts Karlsruhe steht von Freitag, 8. Juli, an der Vize-Chef der örtlichen Rocker wegen des Verdachts des versuchten Totschlags. Er soll am 27. November 2010 im Laufe einer Schlägerei mit den „United Tribuns“ zweimal auf die Kontrahenten geschossen und deren Tod billigend in Kauf genommen haben. ... mehr

Die Schüsse auf den Musikpark in Pforzheim sind weiterhin nicht aufgeklärt.
Pforzheim

Schüsse auf Musikpark weiter ungelöst

PFORZHEIM. Im Fall der Maschinenpistolen-Schüsse auf die Pforzheimer Diskothek „Musikpark“ in der Nacht auf den 2. Januar hat die Polizei nach wie vor keine heiße Spur. Die bislang letzte Hoffnung ruhte auf der Untersuchung von rund 300 älteren Mercedes-Kombis dunkler Farbe in Pforzheim und der Region. ... mehr

Schuss-, Stich und Hiebwaffen wurden bei einer Razzia bei den United Tribuns gefunden.
Pforzheim

Zwei United Tribuns zu Bewährungsstrafen verurteilt

PFORZHEIM. Das Jugendschöffengericht hat am Dienstag zwei ehemalige Mitglieder der „United Tribuns“ zu je eineinhalb Jahren auf Bewährung verurteilt. Ein dritter Mann bekam ein Jahr und zwei Monate und ist seit dem Ende der Verhandlung wieder auf freiem Fuß. In seinem Keller hatte die Polizei bei einer Razzia im Februar eine Maschinenpistole gefunden. ... mehr

Stefano Sigle.
Pforzheim

Hells Angels-Mitglied Sigle: "Waffen legal erworben"

PFORZHEIM. Der 45-jährige Stefano Sigle, Vollmitglied der Hells Angels, spricht in einem Interview mit der PZ über die Polizeiaktion gegen seinen neuerdings verbotenen Verein. Dabei betont er, dass die Allgemeinheit keine Angst vor seiner Gruppierung haben müsse. Das komplette Interview lesen Sie am Donnerstag in der Pforzheimer Zeitung. ... mehr

Die Clubmitglieder treffen sich nach wie vor in der Nordstadt.
Pforzheim

Hells Angels: Rocker-Räume von Verbot nicht betroffen

PFORZHEIM. Als Verein sind die Pforzheimer „Hells Angels“ verboten, die Clubmitglieder können sich aber im bisherigen Vereinslokal in der Nordstadt nach wie vor treffen – und tun dies nach PZ-Informationen auch. Grund: Nicht der seit Freitag vergangener Woche verbotene örtliche „Hells-Angels“-Ableger „Borderland“ ist der Mieter der Räumlichkeiten an der Karolingerstraße, sondern eine Privatperson. ... mehr

Zwei geparkte Motorräder waren über Pfingsten das einzige sichtbare Zeichen vor dem Clubhaus der „Hells Angels“, die sich ruhig verhielten.   privat
Pforzheim

Hells Angels sind in der Nordstadt wenig aufgefallen

Die Nachbarn des Vereinsheims der Hells Angels in der Nordstadt zeigen wenig Angst vor der Rocker-Gruppe. Das Verbot der Rocker-Gruppe wird im Stadtteil aber überwiegend begrüßt - schließlich habe niemand gewusst, was hinter den Clubhausmauern alles getrieben werde. ... mehr

Bei einer Razzia bei Mitgliedern der "United Tribuns" wurden zahlreiche Waffen sicher gestellt.
Pforzheim

Ende Juni wird gegen "United Tribuns" verhandelt

PFORZHEIM Die Termine gegen drei mutmaßliche Mitglieder der Türsteher-Clique „United Tribuns“ vor dem Jugendschöffengericht stehen fest: Am 28. Juni beginnt ein auf drei Verhandlungstage angesetzter Prozess wegen Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz. ... mehr

Pforzheim

Versuchter Totschlag: "Hells Angels"-Vize vor Gericht

PFORZHEIM. Die voraussichtlichen Prozesstermine gegen den Vize-Chef der Pforzheimer „Hells Angels“ stehen fest. Er muss sich am 8., 13., 15. und 20. Juli vor der Schwurgerichtskammer des Landgerichts Karlsruhe wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Totschlags verantworten. ... mehr

Aufgelöst: Die "Black Jackets" haben ihr Vereinslokal in Pforzheim verlassen.
Pforzheim

"Black Jackets"-Chef in U-Haft: Clubraum aufgelöst

PFORZHEIM. Die rund 20 Mitglieder der Gang „Black Jackets“ sind im Stadtbild nicht mehr zu sehen. Ihr Chef wurde wegen Verdachts auf ein Betrugsdelikt mit anderen Personen des Rotlicht-Milieus verhaftet und sitzt seither in Untersuchungshaft. Ungefähr zur gleichen Zeit verließen sie ihr Domizil – das Hauptquartier befand sich an der Calwer Straße. ... mehr

Es gibt Türsteher mit IHK-Lizenz und es gibt Türsteher-Cliquen, wie die United Tribuns, die sich mit anderen Gruppen wie den Hells Angels oder den Black Jackets um das profitable Geschäft an den Discotheken-Türen streiten.
Pforzheim

IHK vergibt Türsteher-Lizenz jenseits der Mitgliedschaft bei Hells Angels oder United Tribuns

PFORZHEIM. Überall wo viele Menschen aufeinander treffen, sind Sicherheitskräfte gefragt. Das ist in Diskotheken nicht anders. Hier heißen die Sicherheitskräfte schlicht Türsteher. In jüngster Zeit ist die Zunft dieser Muskelpakete ins Gerede gekommen. So war in Pforzheim nach einer Massenschlägerei mit Messerstecherei und Schusswechsel zwischen Hells Angels und United Tribuns von einem Türsteher-Krieg die Rede. Eventuell sind die Schüsse aus einer Maschinenpistole auf den Musikpark Teil dieses Problems. Bei der Industrie- und Handelskammer Nordschwarzwald kann man eine Türsteher-Lizenz erhalten, wenn man denn die Prüfung besteht und ein polizeiliches Führungszeugnis vorlegen kann. ... mehr

Baden-Württemberg

Türsteher-Krieg United Tribunes vs. Black Jackets: Brandanschlag aufgeklärt

ROTTWEIL. Nach wochenlangen Ermittlungen im Rocker-Milieu hat die Polizei in Rottweil einen Brandanschlag auf das Clubheim der «United Tribunes» aufgeklärt. Sieben Mitglieder der Bande «Black Jackets» hätten den Anschlag gestanden, fünf von ihnen sitzen wegen versuchten Mordes in Untersuchungshaft, teilte die Polizei am Donnerstag mit. In den vergangenen Monaten hatte es rund um Rottweil immer wieder Auseinandersetzungen gegeben, weil einige Rocker- und Türsteherbanden Gebietsansprüche durchsetzen wollen.   ... mehr

Baden-Württemberg

Drogen und Waffen: Acht Jahre Haft für Mitglied der Hells Angels

HEILBRONN. Wegen Drogenhandels und illegalen Waffenbesitzes ist ein führendes Mitglied der Heilbronner „Hells Angels“ am Mittwoch zu acht Jahren Haft verurteilt worden. Zudem muss der 48-Jährige eine Entziehungskur machen, und der Staat wird zu gegebener Zeit 50 000 Euro aus seinem Vermögen einziehen, hieß es im Urteilsspruch vor dem Heilbronner Landgericht. ... mehr

Zwei Fahrzeuge mit eingeschlagenen Scheiben stehen am Samstag (27.11.2010) auf einem Parkplatz in Pforzheim. Bei einer schweren Auseinandersetzung zwischen zwei verfeindeten Rockergruppen waren zuvor drei Menschen verletzt worden.
Pforzheim

Maschinenpistole samt Schalldämpfer und Magazin: Drei United Tribuns vor Gericht

PFORZHEIM. Das Jugendschöffengericht prüft, ob es zuständig ist für die Anklage der Staatsanwaltschaft gegen drei Männer im Alter von 20, 22 und 27 Jahren. Sie sind Mitglieder der Pforzheimer United Tribuns. Bei einer Großrazzia der Polizei im Januar wurde eine Maschinenpistole samt Schalldämpfer und Magazin entdeckt und beschlagnahmt. Der 20-Jährige soll die Kriegswaffe im Auftrag des 22-Jährigen besorgt haben. ... mehr

Der Pforzheimer Hells-Angel-Vize-Chef muss sich wegen einer Massenschlägerei vom November vor Gericht verantworten. Er soll dabei einen gezielten Schuss abgegeben haben.
Pforzheim

Tötungsabsicht? Schuss von Pforzheimer Vize-Chef der Hells Angels auf Mitglied der United Tribuns

PFORZHEIM/KARLSRUHE. Der 35-jährige Vize-Chef der Pforzheimer „Hells Angels“ muss sich vor der Schwurgerichtskammer des Landgerichts Karlsruhe wegen der Massenschlägerei von Mitgliedern der „Hells Angels“ und der „United Tribuns“ im November vergangenen Jahres in der Nordstadt verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm versuchten Totschlag, besonders schweren Landfriedensbruch, zwei Verstöße gegen das Waffengesetz und gefährliche Körperverletzung vor. ... mehr

Bei polizeilichen Kontrollmaßnahmen im Vorfeld einer Hells-Angels-Party, fanden die Beamten eine größere Anzahl von Macheten, Axtstielen, Baseballschlägern sowie verbotene Gegenständen nach dem Waffengesetz wie Einhandmesser und Teleskopschlagstöcke.
Pforzheim

Kontrolle vor Party der Hells Angels: 40 Waffen gefunden

PFORZHEIM. Weil die Hells Angels Charter Borderland eine „Open-House“-Party veranstaltet haben, setzte die Pforzheimer Polizei am Freitag auf verstärkte Präsenz mit gleich mehreren Kontrollstellen rund um das Vereinsheim in der Nordstadt. Dabei stellten die Beamten fest, dass einige Hells-Angels-Mitlieder aus auswärtigen Chartern anreisten. Es wurde eine größere Anzahl von Macheten, Axtstielen, Baseballschlägern sowie verbotenen Gegenständen nach dem Waffengesetz wie Einhandmesser und Teleskopschlagstöcke, beschlagnahmt. ... mehr