nach oben
Alles richtig gemacht hat die Klasse 4b der Grundschule Eisingen. Die Lampen leuchten. Foto: Privat
Alles richtig gemacht hat die Klasse 4b der Grundschule Eisingen. Die Lampen leuchten. Foto: Privat
22.03.2017

Der heiße Draht verlangt Geschick

Eisingen. In der Unterrichtseinheit „Energie und elektrischer Strom“ stellten die Kinder der Klasse 4b der Grundschule Eisingen das Geschicklichkeitsspiel „Der heiße Draht“ her. Jannis erklärt die Herstellung:

Zuerst braucht man einen 80 Zentimeter langen Draht und ein viereckiges Holzstück. Dann bohrt man links und rechts und in der Mitte Löcher. Achte beim Bohren darauf, wie groß deine Lampenfassung ist. Schraube die Lampenfassung in der Mitte fest. Danach wird der Draht abisoliert. Anschließend steckt man den Draht rechts und links in die Löcher hinein.

Schneide zwei kleine Stücke Draht ab. Das eine Ende verbindest du mit einer 4,5-Volt-Batterie. Das andere Ende befestigst du mit dem einen Pol der Lampenfassung. Das zweite Drahtstück verbindest du mit dem anderen Pol und mit dem großen Draht.

Dann brauchst du noch ein langes Stück Draht, den du mit dem anderen Pol der Batterie verbindest. Danach bauen wir ein Stäbchen, das vorne und hinten abisoliert ist. Vorne biegen wir eine Schleife. Mit einer Lüsterklemme wird das Drahtstück mit dem Stäbchen verbunden. Nun brauchst du nur noch eine passende 4,5-Volt-Lampe.

Fädle nun deine Schlaufe in den großen Draht ein. Sobald sie den Draht berührt, leuchtet das Lämpchen.