nach oben
Kinospaß mal anders hat die Klasse 4b der Weiherbergschule zusammen mit Filmvorführer Hartmut Flitz (hinten von rechts) und Cineplex-Geschäftsführer Michael Geiger. Foto: Kraus
Kinospaß mal anders hat die Klasse 4b der Weiherbergschule zusammen mit Filmvorführer Hartmut Flitz (hinten von rechts) und Cineplex-Geschäftsführer Michael Geiger. Foto: Kraus
21.03.2017

Filmreife Führung: Schüler zu Gast im „Cineplex“

Pforzheim. „Die Schlümpfe“, „Conni & Co 2“ oder „Coco“, der Disney-Weihnachtsfilm – in einer kleinen Vorschau bekommt die Klasse 4b der Weiherbergschule im Cineplex Pforzheim einen Eindruck davon, welche Filme bis Jahresende im Kino laufen. Wie die Bilder auf die Leinwand kommen, wissen die Schüler von Filmvorführer Hartmut Flitz.

Das geht heute digital. Die Filme kommen auf einer Festplatte an, die ein bisschen größer ist wie ein Federmäppchen und etwa 500 Gramm wiegt. Darauf sind die Filme gespeichert. Will Flitz, dass ein bestimmter Film im Kinosaal gezeigt wird, steuert er dies über seinen Tablet-Computer – ein Klick, das Licht wird dunkler und der Vorhang geht auf. „Früher war das harte Arbeit. Filmvorführer mussten 20 Kilogramm schwere Filmspulen auf die Projektoren wuchten und immer aufpassen, dass die Filmrolle nicht reißt“, sagt Flitz. Und er weiß noch mehr, was er den Schülern verrät: Zum Beispiel, wo die besten Sitze im Kinosaal sind. Nämlich nicht ganz hinten wie im Bus, sondern in der Mitte. „Und bei einem Film in 3D sogar noch etwas weiter vorne, dann ist man noch mehr im Geschehen.“