nach oben
Auf Entdeckungstour im VolksbankHaus: Die Viertklässler der Karl-Friedrich-Schule in Eutingen mit Volksbank-Plus-Filialleiter Jürgen Dörner (hinten links). Foto: Falk
Auf Entdeckungstour im VolksbankHaus: Die Viertklässler der Karl-Friedrich-Schule in Eutingen mit Volksbank-Plus-Filialleiter Jürgen Dörner (hinten links). Foto: Falk
22.03.2017

Goldwerter Ausflug: Schüler zu Besuch im VolksbankHaus

Pforzheim. Aus dem Staunen kaum herausgekommen sind die Viertklässler der Karl-Friedrich-Schule beim Besuch in der Volksbank-Plus-Filiale im Pforzheimer VolksbankHaus.

Spannend sind die Automaten im Foyer, an denen sowohl Geld aus-, als auch eingezahlt werden kann. Da aber mehr Menschen dort Geld holen, als welches hinzubringen, müssen Filialleiter Jürgen Dörner und seine Kollegen immer überprüfen, ob noch genügend Scheine in den Automaten sind. „Als ich so alt war wie ihr, war an solche tollen Automaten noch gar nicht zu denken“, meinte Dörner.

Hoch technisch geht es auch im Tresorraum der Volksbank zu. 1800 Schließfächer gibt es dort. Damit niemand Unbefugtes diesen Raum betritt, regelt eine 2,5 Tonnen schwere Tür. „Die wiegt ja fast so viel wie ein Elefant“, staunten die Viertklässler. „Hier sind das Geld und die Wertsachen unserer Kunden sicher“, meinte Dörner.

Und was ist, wenn es in diesem Raum einmal brennen sollte, wollten die Kinder wissen? „Die Schließfächer bestehen alle aus robustem Stahl“, erklärte Dörner. Da müsste das Feuer schon mehrere Stunden brennen, um die Dinge in den Schließfächern anzugreifen. Bei einer kleinen Schatzsuche fanden die Kinder dann noch essbares Geld in Form von Schokomünzen.