nach oben
© Fotolia
14.03.2018

Diebstahl- und Einbruchsschutz: Welche effektiven Maßnahmen für Hausbesitzer gibt es?

Trotz zuletzt gefallener Deliktzahlen, stellen Einbrüche nach wie vor eine ernstzunehmende Bedrohung dar. Vor allem während der dunklen Jahreszeit sowie innerhalb der Urlaubssaison herrscht bei kriminellen Einbrecherbanden deutschlandweit Hochkonjunktur. Doch wie können sich Hausbesitzer eigentlich effektiv vor dieser Gefahr schützen?

Wie sieht die aktuelle Situation in Bezug auf Einbrüche in Deutschland aus?

Während die Anzahl an Einbrüche bis zum Jahr 2015 kontinuierlich angestiegen ist, konnte 2016 erstmals ein signifikanter Rückgang beobachtet werden. So ist die Zahl der Delikte im vergangenen Jahr bundesweit um fast 10 Prozent auf rund 150.000 Fälle gesunken. Auch für 2017 erwartet das BKA eine Fortsetzung dieses Trends. Weiterhin hat sich ebenfalls die Aufklärungsquote verbessert. Die Anzahl der erfolgreichen Ermittlungen stieg im Jahr 2016 auf 16,9 Prozent, was einer Steigerung von rund 1,7 Prozent entspricht. Dass die Entwicklung im Bereich der Einbruchskriminalität einen positiven Verlauf aufweist, ist neben einer intensivierten Polizeiarbeit auch auf die Verbesserungen im Hinblick auf den privaten Einbruchsschutz zurückzuführen. So legen immer mehr Menschen einen großen Wert auf Schutzmaßnahmen, was den Tätern die Arbeit deutlich erschwert.

Welche Gefahr geht von Einbrüchen aus?

Einbrüche und Diebstähle verursachen nicht nur materielle Schäden wie beispielsweise in Form von entwendeten Gegenständen, sondern können auch auf psychischer Ebene eine große Belastung darstellen. Die Tatsache, dass fremde Menschen unbemerkt in das eigene Haus eindringen konnten, kommt für viele Betroffenen einer massiven Verletzung der Privatsphäre gleich. So fühlen sich die Menschen nach einem Einbruch nicht mehr sicher in den eigenen vier Wänden, was im schlimmsten Fall sogar zu Neurosen und anderen Erkrankungen führen kann. Hinzu kommt hier noch der Verlust von Gegenständen, die nicht selten einen emotionalen Wert aufweisen. Neben Bargeld werden dabei besonders häufig technische Geräte wie Fernseher und Smartphones sowie Schmuck und Kunstgegenstände von den Tätern entwendet.

Warum ist ein umfangreicher Einbruchsschutz so wichtig?

Mit der Hilfe von effektiven Sicherheitsmaßnahmen lässt sich nicht nur das eigene Sicherheitsgefühl verbessern, sondern es können Einbrüche auch wirksam verhindert werden. So sind Sicherheitssysteme der Hauptgrund dafür, dass ein Großteil aller Einbruchsversuche noch während der Durchführung scheitert. Da die meisten Täter potenzielle Ziele im Vorfeld genauestens ausspionieren, geht von Sicherheitseinrichtungen ebenfalls eine abschreckende Wirkung aus. In der Regel fallen gut gesicherte Häuser mit offensichtlichen Schutzmaßnahmen häufig schon bei der ersten Begutachtung durch das Raster der Kriminellen, denn grundsätzlich sind Einbrecher üblicherweise auf der Suche nach Objekten, die neben lukrativen Beuteaussichten ebenfalls durch ein geringes Entdeckungsrisiko gekennzeichnet sind.

Was gibt es bei der Wahl von Sicherheitslösungen zu beachten?

Wer sein eigenes Haus mit Einbruchsschutzmaßnahmen sichern will, sollte sich im Vorfeld detailliert mit dem Thema auseinandersetzen. Wichtig ist, dass der Diebstahlschutz auf einem umfangreichen und ganzheitlichen Konzept basiert, welches aus einem Verbund von Einzellösungen besteht. Zwar kann auch mit punktuellen Maßnahmen wie beispielsweise Bewegungsmeldern das Sicherheitsniveau angehoben werden, allerdings können Einzellösungen von professionellen Tätern leicht umgangen werden. Wesentlich schwieriger ist es allerdings, wenn sich die Kriminellen gleich mit einer ganzen Reihe an Sicherheitsebenen konfrontiert werden. Neben technischen Lösungen wie Beleuchtungsanlagen und Kameras, können auch physische Barrieren einen wichtigen Teil zum Gesamtschutz beitragen. Vor allem Sicherheitsschlösser, Gitter und Zäune erweisen sich hier als ideale Lösungen. Maßnahmen dieser Art verlangen den Tätern nicht nur mehr Zeit bei der Durchführung ab, sondern erschweren ebenfalls die potenzielle Flucht.

Was gibt es abschließend zum Thema zu sagen?

In der Gesamtbetrachtung zeigt sich sehr deutlich, dass private Einbruchsschutzmaßnahmen einen signifikanten Beitrag zur positiven Entwicklung der Gesamtstatistik leisten. Da bereits einfach Lösungen das eigene Hab und Gut sowie die Privatsphäre zuverlässig schützen können, sollten Hausbesitzer etwaige Verbesserungen des eigenen Sicherheitskonzeptes nicht auf die lange Bank schieben.