nach oben
03.02.2010

Fit mit AOK & PZ: Testesser für Frühjahrskur gesucht

PFORZHEIM. Zu hohe Cholesterinwerte, keine Ausdauer? Schon kleine Veränderungen im Alltag können Abhilfe schaffen: Gesunde Ernährung und ein paar Kilos abspecken durch sportliche Betätigung gehören dazu. Wie das funktioniert, zeigt die PZ/AOK-Frühjahrskur „Mach' mit, werd' fit“ vom 1. bis 21. März.

Drei Wochen lang werden vegetarische Rezepte für Mittag- und Abendessen angeboten, dazu Frühstücksvarianten zur freien Auswahl. Durch die vegetarische Kost lässt sich in kurzer Zeit demonstrieren, dass sich gesunde Ernährung positiv auf die Blutwerte auswirkt.

Übrigens: Wer vegetarisch isst, muss nicht auf Gaumenfreuden verzichten. Auch ohne Fleisch, Fisch und Wurst wird der Körper ausreichend mit Eiweiß, Vitaminen und Mineralstoffen versorgt. „Entscheidend ist die richtige Mischung der vegetarischen Lebensmittel“, sagt AOK-Ernährungsberaterin Simone Mühling. Wer die Rezepte der PZ/AOK-Frühjahrskur nutzen will, um fit in den Frühling zu kommen, braucht also keine Angst vor Mangelernährung zu haben.

Gegenseitiger Austausch

Wie jedes Jahr sucht die „Pforzheimer Zeitung“ für die Frühjahrskur unter ihren Lesern zehn Personen, die an „Mach' mit, werd' fit“ als sogenannte Testesser teilnehmen wollen. Diese treffen sich einmal pro Woche (montags, 19 Uhr), um Erfahrungen auszutauschen und sich detailliert zum Thema „gesunde Ernährung“ informieren zu lassen.

Um richtig fit zu werden, bedarf es allerdings mehr als nur gesunder Ernährung. Auch Bewegung gehört dazu. Deshalb wird Muskelaufbautraining mit dem Fitband (Deuser), das es in Sanitätshäusern gibt, angeboten. Drei Übungen – für jede Woche eine – haben die Sportexperten der AOK ausgesucht. Die einzelnen Übungen stellen wir wöchentlich in Wort und Bild vor. Aufbautraining gehört zum Programm der „Testesser“. Es findet zweimal pro Woche statt – montags direkt nach dem Treffen und donnerstags (20.30 Uhr), jeweils eine Stunde lang. Deshalb sollten sich neben Schwangeren auch Personen mit folgenden Beschwerden nicht bewerben: Angina Pectoris, Herzinfarkt, Arthrose, Arthritis und Bandscheibenvorfall.

Bewerbung als „Testesser“

Wer sich als „Testesser“ bewerben und für die zahlreichen Teilnehmer unter den PZ-Lesern sozusagen in die Vorreiterrolle schlüpfen will, schickt eine Postkarte an die
Pforzheimer Zeitung
„Mach' mit, werd' fit“
Poststraße 5
75172 Pforzheim
Die Bewerbung kann auch an die folgende E-Mail-Adresse gerichtet werden: cornelius.berends@pz-news.de.

Die folgenden persönlichen Angaben sind für die Bewerbung erforderlich: Körpergröße, Gewicht, Alter und Telefonnummer, verbunden mit dem Hinweis, wann Sie am besten zu erreichen sind. Wer sich als „Testesser“ bewirbt, sollte auch die nötige Zeit mitbringen, um die gesamte Dauer von drei Wochen dabei bleiben zu können. Einsendeschluss für die Bewerbung ist am Montag, 22. Februar.