nach oben
Fuchs in the City: Die verrücktesten Fan-Outfits © dpa
24.06.2014

Fuchs in the City: Die verrücktesten Fan-Outfits

Sommer, Sonne, Samba: Nachdem ich Anfang des Jahres schon dem Olympia-Fieber verfallen war, bin ich derzeit der größte Fußballfan in unserem Büro. Neben den Spielen begeistern mich immer wieder die irren Fan-Outfits. Und ich spreche jetzt nicht vom WM-Klassiker 2014 – Hasenöhrchen zum Aufsetzen in Schwarz-Rot-Gold. Das geht noch deutlich kreativer und verrückter.

Miriam Fuchs gibt es auch auf Facebook.

Bildergalerie: Die spektakulärsten WM-Fan-Outfits

Vom Kleinkind bis zum Greis, für jeden Fußball-Fanatiker gibt es das passende Outfit. Auch für das drei Monate alte Baby meiner besten Freundin, für das wir kürzlich losgezogen sind, um den kleinen Windelträger WM-gemäß zu dekorieren. Obligatorisch: ein Shirt im Stil des Deutschland-Trikots in Mini-Größe 68. Mein absolutes Lieblingsteil aus unserer Shopping-Ausbeute: ein Strampler mit Fußballmotiv. Jetzt sieht der kleine Kerl wie ein Fußball aus – nur eben mit Armen und Beinen dran.

Mein größtes Fan-Highlight ist allerdings nur etwas für Menschen, die beim Fußballspiel nicht unbedingt jede Spielszene verfolgen wollen: ein schwarz-rot-goldenes Ganzkörper-Kondom, ohne Ausblick und ohne Latex. Stattdessen schmiegt sich der enge Stretchzwirn wie eine zweite Haut an den Körper. Das Modell gibt es mittlerweile in jeder Landesfarbe.

Kreativ sind allen voran unsere niederländischen Nachbarn in Orange. So spannte sich ein älterer Oranje-Fan in Brasilien einfach Dutzende Karotten in seiner Lieblingsfarbe um den Kopf. Der musste sich während des Spiels keine teure Stadionwurst kaufen. (Fußball-)Liebe geht eben durch den Magen. Bei mir leider auch. Zu viel Chips und Popcorn vor dem Fernseher. Wenn die WM so weitergeht, passe ich in keinen Ganzkörper-Stretchzwirn mehr rein.