nach oben
Fuchs in the City: So macht Herbstshopping keinen Spaß.
Fuchs in the City: So macht Herbstshopping keinen Spaß © dpa
30.09.2014

Fuchs in the City: Freudloses Herbstshopping

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber die aktuelle Herbstmode lässt mich völlig kalt. Ähnlich erging es mir in diesem Jahr schon einmal. Und zwar mit der Sommermode. Ich weiß jetzt, woher das kommt: Ein Sommer ohne brütende Hitze und einen ordentlichen Sonnenbrand, animiert mich einfach nicht zum Kauf von kurzen Kleidchen, Sonnenbrillen, Hotpants oder Bikinis. Letztere habe ich mir in diesem Jahr nicht einmal angesehen.

Besuchen Sie Miriam Fuchs auf ihrer Facebook-Seite.

Es hätte mich nur wieder an die unterkühlten Temperaturen erinnert. Man sollte annehmen, dass ich nun fröhlich Herbstmode shoppe. Tu ich aber nicht. Denn waren Sie in den vergangenen Tagen einmal draußen? Das Thermometer kratzt endlich wieder an der 20-Grad-Marke. Eigentlich würde ich jetzt doch gern noch den vergessenen Bikini kaufen und das luftige Kleidchen. Am liebsten in einer auffallenden Farbe. So wie man das im Sommer eben kennt. Alles blüht und gedeiht in den buntesten Farben. Da trägt man Farbe auch gern am Körper. Stattdessen die Ernüchterung in den Schaufenstern. Nämlich unaufgeregte Mode. Weder schrill, noch frech, nicht provozierend, sondern klassisch, unaufgeregt. Damit wir alle auch nicht vergessen, dass es nun Herbst ist und die fröhlich-bunten Zeiten vorbei. Sei gegrüßt, nahende Novemberdepression. Die Trends der Saison schaffen bei mir keine Abhilfe. Einer davon: Kunstlederimitat-Röcke in jeglicher Form und Farbe. Gerade in der kalten Jahreszeit sicher sehr unangenehm zu tragen, weil das doch kein bisschen wärmt. Zum Glück hat mir meine Tante erst neulich ihren original-antiken Leder-Bleistift-Rock aus den 70-er Jahren vermacht. Auch wieder in diesem Herbst ein Renner: die ausgelutschten 80-er Jahre. Die machen noch weniger Spaß, als alle Plastik-Röcke dieser Welt zusammen. Die 80-er Jahre erinnern mich an meine frühe Kindheit. Bescheuerter Igel-Pony, pinke Leggins, Neon-Farben. Hilfe! Da sehne ich mir lieber gleich die Winter-Kollektion herbei. Vielleicht bringt die endlich mal etwas Neues.