nach oben
Miriam Fuchs.
Miriam Fuchs © Dietz
30.12.2014

Fuchs in the City: Silvester ohne Nachbeben

Sind Sie nervös, weil Sie heute auf eine Silvesterparty eingeladen sind und noch nicht wissen, was Sie anziehen sollen? Alles schon an den Weihnachtsfeiertagen getragen? Und die paar Kilos mehr auf den Hüften, die Weihnachtsgans, Gebäck und Glühwein hinterlassen haben, machen wenig Lust auf eine enge, sexy Robe?

Besuchen Sie Miriam Fuchs auf ihrer Facebook-Seite.

Umfrage

Silvester...

geht mir tierisch auf die Nerven 54%
ist der Tag, an dem die besten Partys steigen 15%
ist der Tag, an dem die schlechtesten Partys steigen 8%
ignoriere ich völlig 23%
Stimmen gesamt 551
Aber: Auch wenn sich bei mir schon dunkle Augenringe im Gesicht breit machen, ist der Partymarathon noch nicht vorbei. Wenn Sie wirklich frisch ins neue Jahr durchstarten wollen, behalten Sie eine Hand konsequent an der Flasche – an der mit dem Sprudel drin. Und starten Sie vitaminreich in den Tag. Am besten mit einem Smoothie. So mache ich das jedenfalls. Dann hätten Sie auch gleich eine minimale und gesunde Grundlage für den Abend geschaffen. Denn Alkohol auf nüchternen Magen ist in der Silvesternacht nicht zu empfehlen. Schließlich müssen Sie bis weit nach Mitternacht durchhalten und dabei tanzen und nicht torkeln.

Außerdem gilt: Finger weg vom süßen Alkoholmixgetränken. Also leider auch von der von mir so heiß geliebten 80er-Jahre-Bowle, die meine Tante so einzigartig mischt. Da werden die Erdbeeren erst einmal stundenlang in Schnaps eingelegt, ehe das Ganze mit sprudelndem Sekt und Wein aufgefüllt wird. Die Zucker-Schnaps-Mischung schreit allerdings förmlich nach Katerstimmung, denn Zucker hemmt den Abbau von Acetaldehyd, was zu den verhassten Kopfschmerzen führt.

Im Zweifel hilft dann nur noch Acetylsalizylsäure (Aspirin) mit einem großen Glas Wasser. Die Tablette können Sie sich vielleicht schenken, wenn Sie am Silvesterabend den etwas höherwertigen Alkohol konsumieren. Für mich dürfen es dann ruhig, zwei, drei Gläslein Champagner sein. In diesem Sinne: À votre santé und einen guten Rutsch ins Jahr 2015!

Leserkommentare (0)