nach oben
Miriam Fuchs
Selbst das oft so arg gescholtene Pforzheim hat romantische Seiten. PZ-Redakteurin Miriam Fuchs hat sich auf die Suche gemacht. Ketterl © Ketterl
18.12.2012

Fuchs in the City: Wo gibt es bei uns romantische Fleckchen?

Wo hatten Sie Ihr letztes Rendezvous, ihr jüngstes Date in der Region um Pforzheim? Gibt es bei uns um die Ecke überhaupt romantische Stellen, wo Sie Händchen halten oder den ersten Kuss ergattern können?

Umfrage

Haben Sie schon ein paar romantische Ecken in unserer Region entdeckt?

Ja, es werden immer mehr 18%
Ja, aber es hält sich in Grenzen 31%
Einmal 3%
Noch nicht wirklich 10%
Nein, ich finde hier nichts romantisch 32%
Ich bin generell unromantisch 6%
Stimmen gesamt 467
Meine männlichen Kollegen waren bei der Suche nach diesen ganz besonderen Ort wenig hilfreich. „Ich bin zu alt für so etwas“, brummelte mein 53-jähriger Seniorredakteur. „Ich kenne da keine Location, wir gehen lieber gleich zu mir heim“, meinte der forsche 32-jährige Mediengestalter vom Redaktionstisch gegenüber. Nur sein zehn Jahre jüngerer Kollege hat eine gute Idee: „Ich finde den Wallberg romantisch, wenn man abends das Lichtermeer unter sich sieht.“

Drei Männer und nur ein brauchbarer Vorschlag. Das war mir zu wenig. In Pforzheim muss es doch kuschlige Ecken und für besondere zärtliche Momente geeignete Winkel geben. Schließlich gibt es hier nicht weniger Liebespärchen als anderswo. Aber wo findet man die besten Tipps fürs erste Date? Natürlich bei den Fans meiner Facebook-Seite „Miriam Fuchs – PZ-news.de“. Und die haben mich nicht im Stich gelassen.

Es ist doch wirklich nicht besonders einfallsreich, in Paris, der Stadt der Liebe, auf dem Eiffelturm um die Hand der Angebeteten anzuhalten. Warum stellt man nicht die Frage aller Fragen während eines Picknicks auf dem Pforzheimer Wallberg? Das Panorama gibt es gratis und niemand muss vorher stundenlang vor dem Fahrstuhl anstehen.

Busseln, kuscheln und sich tief in die Augen schauen kann man auch in unserer Region sehr gut. Selbst das oft so arg gescholtene Pforzheim hat romantische Seiten. Man muss sie nur kennen. Oder nach langer Suche glücklich finden. Als Publikumsmagnet mit großem Romantik-Faktor gilt momentan der Pforzheimer Weihnachts- und Mittelaltermarkt mit City on Ice. Heißen Honigmet im Tonkrug kann ich mir persönlich durchaus als Alternative zum Prosecco beim Rendezvous-Klassiker im Lieblingsitaliener vorstellen. Ein, zwei, drei Glühweine machen sogar Nicht-Verliebten schön warm ums Herz.

Alkoholfrei könnte ich die traute Zweisamkeit beim Spaziergang an den Pforzheimer Flussufern genießen. Noch malerischer ist die Kleine Enz kurz hinter Calmbach. Hier habe ich als Kind Brunnenkresse gepflückt und geträumt, in den Grimmschen Märchenwäldern zu sein. Nur ans Küssen dachte ich damals noch nicht.

Dafür kam mir der Gedanke später auf dem Pforzheimer Hauptfriedhof. Auch wenn mich nun viele für bekloppt halten, aber Händchen haltend durch diese Oase der Ruhe zu wandeln, ist für mich nicht morbide, sondern romantisch. Hinterher genieße ich „un peu Paris“ im Café Mokka an der Bahnhofstraße.

Wem das nicht cool genug ist, dem gefällt vielleicht der Tipp eines Freundes meiner Facebook-Seite: Pforzheim vom Porsche-Zentrum aus zu zweit in einem Porsche Turbo genießen. Dazu braucht man nicht einmal gutes Wetter.

Sie haben einen lokalen Romantik-Tipp? Dann schicken Sie mir den doch auf meine Facebook-Seite.

Leserkommentare (0)