nach oben
© Pexels
© Pexels
11.07.2019

Gute Tipps, um den Sommer nachhaltig zu genießen!

Die heiße Jahreszeit verlockt uns Menschen draußen zu sein und die Sonne zu genießen. Viele Menschen lieben lange Spaziergänge, an den See zu fahren, zu picknicken, im Wald nach kühlen Plätzchen zu suchen oder ein kühles Bier auf der Terrasse eines Biergartens zu genießen.

Doch in diesem Zusammenhang sollten einige wertvolle Maßnahmen nicht vergessen werden – die Natur sollte immer geschützt werden und nicht unter uns Menschen leiden.

Wichtige Tipps!

  1. Sommerzeit ist Party- und Festivalzeit!

Steigen die Temperaturen an, tummeln sich immer mehr Menschen auf tollen Festivals, die während der Sommermonate stattfinden. Alkohol in Massen, laute Musik, Campen und viel Spaß stehen auf dem Programm. Doch die Natur leidet sehr unter diesen Veranstaltungen. Es werden tausende Plastikbecher verbraucht und im schlimmsten Fall sogar einfach auf die Wiese oder in den Wald geschmissen.

  • Statt Plastikteller und Plastikbesteck sollte jeder Festivalgänger sein eigenes Besteck und einen Teller aus Bambus oder aus anderen nachhaltigen Materialien mitnehmen. Das schont die Umwelt und kann dann zu Hause weiterverwendet werden.
  • Keine Plastikflaschen von zu Hause mitbringen, sondern Glasflaschen, um daraus zu trinken.
  • Daneben könnte man sich auch einen wiederverwendbaren Becher für die alkoholischen Getränke mitnehmen.
  • Häufig kommen die Festivalteilnehmer aus Städten, die hunderte Kilometer entfernt vom Festival sind. Hier lohnt es sich entweder mit der Bahn, dem Bus oder auch mit anderen Menschen gemeinsam dorthin zu fahren.

Auch bei der Party im eigenen Garten gilt das gleiche Prinzip:

  • Besteck, Becher, Teller usw. alles in wiederverwertbar besorgen bzw. zu Hause können Sie die normalen Teller verwenden.
  • Wie wäre es statt mehreren Kilogramm Fleisch mal mit ein paar leckeren Gemüsespießen, veganen Steaks oder einem selbstgemachten veganen Kartoffelsalat ohne Mayonnaise?
  • Daneben sollte man unbedingt auch auf Strohhalme verzichten. Mittlerweile gibt es tolle Alternativen aus Edelstahl, Glas, Papier oder Bambus.
  1. Urlaubszeit ist Wegfahrzeit!

Es ist völlig klar, dass Menschen nach einem harten Arbeitsjahr das Bedürfnis haben, das eigene Land zu verlassen und ans Meer oder in die Berge zu fahren.

Trotzdem sollten sich Reisende auf jeden Fall überlegen, ob es wirklich ein Langstreckenflug sein muss oder ob es nicht ausreichend ist, an die Nordsee, nach Italien oder nach Kroatien zu fahren. Hier könnte Sie auf die öffentlichen Verkehrsmittel zurückgreifen oder Fahrgemeinschaften bilden.

Das ist natürlich nicht immer möglich, vor allem, wenn Sie mit der gesamten Familie und viel Gepäck anreisen.

Für unterwegs sollte immer eine Glasflasche oder Edelstahlflasche mitgenommen werden, sodass nicht dauernd eine neue Plastikflasche gekauft werden muss. Oftmals gibt es in Restaurants oder an Brunnen die Möglichkeit Wasser nachzufüllen.

  1. Geld in sinnvolle Projekte investieren

Viele Menschen haben das Gefühl, je mehr Konsumgüter sie haben, desto glücklicher sind sie. Doch das täuscht – im Endeffekt kommt Glück aus dem Inneren und hat demzufolge nicht viel mit den äußeren materiellen Gütern zu tun.

Aus diesem Grund sollte man sein Geld in nachhaltige Projekte investieren, die beispielsweise viel Wert auf Umweltschutz legen. Vor allem im Urlaub haben die meisten Menschen genügend Zeit, sich Gedanken um die wirklich wichtigen Dinge im Leben zu machen und neue Projekte zu planen!

Beispiele könnten sein:

  • Möchten Sie sich für den Winter ein teures Auto kaufen, könnten Sie auf ein gebrauchtes zurückgreifen und stattdessen das ersparte Geld in nachhaltige Projekte investieren.
  • Ist ein Umzug geplant, aber fehlt noch das notwendige Geld, können Sie sich bei Credimaxx bezüglich eines Grundschuldarlehens Wenn Sie einen hohen Kredit bekommen ist es auch leichter möglich, auf nachhaltige Rohstoffe beim Hausbau oder bei der Einrichtung Wert zu legen.

Fazit!

Sommerzeit heißt draußen sein und die warme Luft zu genießen.

Damit wir das auch noch in ein paar Jahren in einer sauberen Umwelt machen können, sollten wir unbedingt mehr auf unsere Natur schauen und Maßnahmen zum Schutz ergreifen.