nach oben
02.07.2019

Handyvergleich: Neuste Modelle, Gebrauchthandys und mehr

Auf ihr Smartphone möchten die wenigsten Menschen unserer Region verzichten. Bei der Frage, welches Handy das eigene Leben bereichern soll, gehen die Meinungen weit auseinander. Während einige größten Wert auf die neuste Generation mit ihren zeitgemäßen, technischen Highlights legen, steht für andere Verbraucher ein möglichst günstiger Preis mit oder ohne Vertrag im Vordergrund. So sinnvoll ein Vergleich ist, sollten Nutzer im Vorfeld genau wissen, welche Kriterien die Hauptrolle für die eigene Analyse des Handymarktes spielen.

Weshalb ist der Handy-Vergleich überhaupt sinnvoll?

Das Angebot an Smartphones und iPhones ist riesig, wobei die technische Weiterentwicklung mit jeder Generation erkennbar ist. Nicht alleine die großen und namhaften Markenhandys wie das Apple iPhone oder Samsung Galaxy prägen die Vorlieben der Nutzer. Während diese als Neugeräte schnell einige Hundert Euro kosten, legen viele Verbraucher beim Handy Vergleich mehr Wert auf einigen günstigen Preis. Hier stellt sich die Frage: Auf wie viel High-Tech in Smartphones kann zu Gunsten des Kaufpreises verzichtet werden?

Selbst wenn es nicht die neuste Generation sein muss, stehen Vertragskunden vor einer doppelten Herausforderung. Neben dem Handy muss der passende Tarif in Kombination gefunden werden. Der Vergleich ist komplexer, da neben günstigen Konditionen fürs Telefonieren oder das mobile Internet eine Relation zum Wert des Vertragshandys geschaffen werden muss.

Durch die große Konkurrenz der Mobilfunkunternehmen ist das Smartphone oder iPhone oft nicht die einzige Beigabe bei einem Vertrag. Leistungsstarke Bundles locken Kunden zusätzlich an und machen den Vergleich von Geräten, Tarifkonditionen und Preisen noch schwieriger. Kürzere Vertragslaufzeiten haben sich auf dem Markt seit wenigen Jahren etabliert, dennoch möchte sich kein Kunde über einige Monate hinweg unnötigerweise an den falschen Handypartner binden.

Technische Highlights oder günstiger Tarif?

Bei Handys der neusten Generation sind es vor allem Business-Kunden und junge Leute, die als führende Zielgruppen gelten. Neben dem Smartphone als Statusobjekt sind es tatsächlich zeitgemäße Funktionen, die den Kauf eines brandneuen Handys nahelegen. So steht bei der jungen Klientel die mediale Nutzung des Smartphones im Vordergrund, beispielsweise zum Streaming von Music oder zum Hochladen von Videos und Fotos auf Instagram. Mit jeder neuen Handy-Generation sind Video-Aufnahmen mit besserer Auflösung möglich, Modelle wie das Samsung Galaxy S9 verfügen über zwei statt einem Lautsprecher für die Klangwiedergabe.

Die Funktionalität des Handys ist stets in Verbindung mit dem abgeschlossenen Tarif zu sehen. So lohnt beispielsweise ein medial stark ausgestattetes Gerät wenig, wenn Kunden einen bewusst günstigen Tarif mit geringer Bandbreite und niedrigem Datenvolumen wählen. So sehr das Sparen beim Kauf des Handys und Abschließen des Vertrags lohnt - beide Produkte sollten sich im gleichen Preis- und Leistungsbereich bewegen.

Handy mit oder ohne Vertrag?

Ein optimales Abstimmen von Handy und Konditionen des Mobilfunktarifs ist besonders zu beachten, wenn Sie Ihr Smartphone ohne Vertrag kaufen. Bei einem Vertragshandy achtet das Mobilfunkunternehmen auf die optimale Abstimmung von Gerät und Tarif aufeinander. Dies entfällt beim eigenständigen Kauf und macht neben dem Handy-Vergleich eine ruhige Tarifanalyse notwendig.

Die Frage nach dem Kauf eines Handys mit oder ohne Vertrag ist Geschmackssache. Viele Kunden wählen die Vertragsvariante vor allem durch die Aussicht auf ein preiswertes Markenhandy der neusten Generation als Beigabe auf. Falls dies als Kriterium für den Nutzer im Hintergrund steht, ist ein Prepaid-Tarif häufig die preisgünstigere Wahl. Auch bei diesen ist ein Datenvolumen von mehreren Gigabyte pro Monat für wenigen Euro längst Standard, wie es die Handytarife führender Discounter in Deutschland zeigen.

Gewünschte Flexibilität spricht für das Prepaid-Modell, bei dem Kunden im Laufe der Zeit auf zwei Ebenen von einem Sparpotenzial profitieren. Schließlich lässt sich nicht nur das Smartphone zu jedem beliebigen Zeitpunkt auf ein brandneues oder günstiges Modell umstellen. Auch die zum Prepaidtarif gehörige SIM-Karte wechseln Sie ohne langfristige Bindung aus, um ab sofort von einem anderen preiswerten Tarif zu profitieren.

Gebrauchte Smartphones - die häufig übersehene Alternative

Wenn für Kunden alleine der Preis im Vordergrund stellt, wird ein langfristiger Vertragsabschluss genauso zum Problem wie der eigenständige Handykauf. Hier lohnt die Überlegung, durch gebrauchte Handys zu sparen und dennoch ein modernes Modell zu erhalten. Auch wenn die neuste Generation von Markenhandys selten gebraucht angeboten wird, lässt sich bereits für ein bis zwei Jahre alte Modelle ein attraktiver Rabatt erzielen. Zusammen mit dem Prepaid-Tarif eines Discounters entsteht ein absolut günstiges Angebot, um überhaupt mobil erreichbar zu sein oder unterwegs mit Freunden und Familie zu schreiben.