nach oben
12.03.2015

Neue FinanceScout24-Kreditstudie enthüllt Finanzierungsverhalten der Deutschen

Im Rahmen einer aktuellen Studie analysierte FinanceScout24 das Finanzierungsverhalten der Deutschen. Dabei kam heraus, dass der durchschnittliche Kreditnehmer einen Kredit in Höhe von 11.810 Euro aufnimmt, verheiratet ist und in einem Haushalt mit 2,3 Personen lebt. Bei der Auswertung der letzten 3.000 Kreditanfragen aus dem Jahr 2014 kamen darüber hinaus noch einige weitere interessante Fakten zum Vorschein.


Thorben Wengert/pixelio.de

Die wichtigsten Gründe für eine Kreditaufnahme

Während die niedrigen Zinsen bei Sparern für Kopfzerbrechen sorgen, eröffnen sich Kreditnehmern zahlreiche Perspektiven. Wie die Studie von FinanceScout24 zeigt, nutzen viele von ihnen die Möglichkeit, lang gehegte Träume zu günstigen Konditionen wahr werden zu lassen. Mit 34 Prozent liegt der Gebrauchtwagenkauf dabei an der Spitze der Antragswünsche. Den Wunsch, einen Neuwagen zu kaufen, haben gerade einmal 8 Prozent. Auf Platz 2 der Finanzierungswünsche steht die Modernisierung, Sanierung und Renovierung von Immobilien. Es folgen die Umschuldung bestehender Kredite und der Ausgleich des Girokontos (17 bzw. 16 Prozent). Als Schlusslichter folgen der Immobilienkauf und der Urlaub. Gerade einmal 2 bzw. 1 Prozent der Deutschen nehmen zu diesem Zweck einen Kredit auf.

Hessen Spitzenreiter im Ländervergleich

Wenn es um die Höhe der beantragten Kredite geht, war Hessen im Jahr 2014 klarer Spitzenreiter. Durchschnittlich wurden hier Finanzierungshilfen in Höhe von 13.308 Euro in Anspruch genommen. Besonders sparsam zeigten sich die Bremer. Hier belief sich die durchschnittliche Kredithöhe auf 8.807 Euro. Nordrhein-Westfalen liegt mit 11.966 Euro pro Kreditaufnahme im soliden Mittelfeld. Dasselbe gilt für die Baufinanzierung. Hier nehmen Kreditnehmer aus Deutschlands bevölkerungsreichsten Bundesland rund 165.000 Euro in Anspruch. An der Spitze liegt Hamburg mit 217.500 Euro.

Unterschiede im Kreditverhalten von Männern und Frauen

Zu interessanten Ergebnissen kam die Studie auch im Geschlechtervergleich. Wie sich herausstellte, nehmen Frauen Kredite eher zur Finanzierung von Neuwagen auf. Männer indes kaufen häufiger Gebrauchtwagen (35 Prozent). Bei den Neuwagen liegt der Frauenanteil bei 9 Prozent, bei den Männern bei 7. Große Unterschiede gab es auch bei der Finanzierung von Urlaubsreisen und Immobilien. So nahmen 3 Prozent der Frauen einen Kredit für die Finanzierung von Häusern und Wohnungen auf. Bei Männern betrug der Anteil nur ein Drittel davon. Auch beim Urlaub lagen die Frauen (2 Prozent) deutlich vor den Männern (1 Prozent).


Q.pictures / pixelio.de

Kreditlaufzeiten bei Immobilien am höchsten

Wer seinen Kredit zur Finanzierung einer Immobilie aufnimmt, zahlt laut Studie am längsten ab. Durchschnittlich liegt die Kreditlaufzeit hier bei 73 Monaten. Bei der Kreditablösung ist die Laufzeit mit rund 72 Monaten nur geringfügig niedriger. Die schnellste Tilgung gab es bei der Urlaubsfinanzierung. Hier dauerte es durchschnittlich 42 Monate, bis das Darlehen abbezahlt war. Die Abzahlungszeiträume korrelierten dabei mit der Höhe der Kreditaufnahme. Beim Immobilienkauf lag der Betrag durchschnittlich bei 30.150 Euro. Beim Urlaub waren es 4.700 Euro.

Tipp: Gerade bei teuren Anschaffungen wie Immobilien raten Experten immer zu einer möglichst kurzen Kreditlaufzeit. So kann man zuverlässig planen, sich gegen Kreditausfälle absichern und einer Vorfälligkeitsentschädigung aus dem Weg gehen. Kreditlaufzeiten und Kredithöhen im Überblick

 Aufnahmegrund  Kreditlaufzeit (in Monaten)  Kredithöhe (in Euro)
 Modernisierung  62  12605
 Gebrauchtwagen  58  13129
 Neuwagen  62  18576
 Kreditablösung  72  20879
 Konsumgüter  48  8004
 Kontoausgleich  49  6413
 Immobilienkauf  73  30150
 Urlaub  42  4700

Bei den Kredithöhen gab es auch Unterschiede bezüglich der Familiensituation. Hier kam die Studie zu dem Ergebnis, dass Ehepaare zur Aufnahme höherer Kredite tendieren. Das hängt vor allem mit der besseren Bonität zusammen. Durch den Ehepartner steht immer noch ein zweiter Kreditnehmer zur Verfügung. Überdies stieg die Kredithöhe auch mit der Anzahl der Personen, die in einem Haushalt leben.