nach oben
01.09.2015

PZ-Bundesliga-Trainer: Transferfenster noch wenige Tage offen

De Bruyne, Draxler, Schweinsteiger, Firmino, Costa; Der Transfer-Wahnsinn kannte in dieser Wechselperiode keine Grenzen. Über 220 Millionen Euro hat die Fußball-Bundesliga für Spieler eingenommen. Auch beim PZ-Fußball-Trainer waren die Teilnehmer in diesem Jahr besonders aktiv. Und im Gegensatz zur realen Fußballwelt, kann man beim Bundesliga-Trainer noch bis zum 11. September weitere Spieler für seine Mannschaft verpflichten.

In der Bundesliga bildete der Wechsel des ehemaligen Wolfsburgers Kevin de Bruyne den Höhepunkt des diesjährigen Transfersommers. Über 75 Millionen überwies der englische Topverein Manchester City an den VfL Wolfsburg. Doch jetzt ist das Transferfenster in der Bundesliga seit Montag endgültig geschlossen. Das gilt aber nicht für den PZ-Bundesliga-Trainer. Hier können die Teilnehmer bis zum 11. September noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv werden. Wer hat in den ersten drei Bundesliga-Spielen überzeugt? Wer hat die Erwartungen nicht erfüllen können? Jetzt haben Sie eine weitere Chance, ihre Mannschaft zu verändern. Doch hier ist großes Fußballwissen gefragt. Setzen Sie ihre Hoffnungen auf ein junges Talent oder vertrauen Sie eher einem gestandenen Profi? Maximal dürfen zwei Spieler verkauft werden. Für das dann freigewordene Budget können ebenfalls maximal zwei neue Spieler gekauft werden.

Hier geht es zum Bundesliga-Trainer von PZ-news.de: http://trainer.pz-news.de/